Möglicherweise hat die Gefahrenbremsung, die ein Triebfahrzeugführer am Sonntagnachmittag in Weißwasser durchführte, Schlimmeres verhindert. Der Mann war mit seinem Triebwagen von Görlitz in Richtung Cottbus unterwegs, als kurz vor Erreichen des Weißwasseraner Bahnhofes gegen 16.20 Uhr plötzlich eine Frau in seinem Blickwinkel an der Strecke auftauchte. Nach der Bremsung hatte eine Reisende aus dem Zug die Polizei verständigt, nachdem sie die Unbekannte in der Nähe des Gleises gesehen hatte. Als die Bundespolizei am Ereignisort eintraf, hatte eine Streife des Polizeireviers Weißwasser die betagte Dame bereits aus der Gefahrenzone geholt und zum Bahnhof gebracht, teilt Stefan Engler von der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf mit.

85-Jährige fällt Böschung hinab und verliert die Orientierung

Die 85-Jährige teilte später mit, dass sie während eines Spazierganges bei der Bahnbrücke die Böschung hinabgefallen war und anschließend die Orientierung verloren hatte. Um die Seniorin, die dank der richtigen Reaktion des Odeg-Mitarbeiters unverletzt blieb, kümmerte sich anschließend der Rettungsdienst. Der Bahnhof Weißwasser blieb für einige wenige Minuten gesperrt, es kam zu keinen weiteren Beeinträchtigungen.