ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:34 Uhr

Norbert Thorausch: „Wir sind sehr zufrieden“

Gablenz.. Ein kühles Bierchen. Zeit für ein Päuschen. „Wir sind zufällig vorbeigekommen und haben die Musik gehört.

Und da gerade in kleinen Gemeinden besonders schön gefeiert wird, sind wir einfach hängengeblieben“ , lacht Karin Sachmann aus Weißwasser, die zusammen mit ihrem Mann Peter auf Fahrradtour war.
Auch Wilfried Hoffmann, ebenfalls aus Weißwasser, ist begeistert: „Wir sind fast bei jedem Fest in der Umgebung dabei. Da war es selbstverständlich, heute auch in Gablenz vorbeizuschauen. Dazu ist Blasmusik sowieso unsere Sache. Es gefällt mir sehr gut.“ Bei strahlendem Sonnenschein kann auch Norbert Thorausch, der Vorsitzende des Heimatvereins Gablenz, resümieren: „Mit dem Wetter und der Besucherzahl bei unserem traditionellen Maibaumwerfen sind wir sehr zufrieden.“ Vielmehr noch . . . Gegen 15.30 Uhr ist im Bartelshof kaum noch ein Plätzchen frei. Und die Stimmung ist prächtig! Zu den Liedern der Oberländer Musikanten wird mitgesungen, geklatscht und geschunkelt. „Wenn die Leute zu dir kommen, dir auf die Schulter klopfen und sagen, dass es toll war, dann haben sich die umfangreichen Vorbereitungen solch eines Festes gelohnt“ , meint Norbert Thorausch.
Neben der richtigen Musik dürfen aber auch die kulinarischen Köstlichkeiten natürlich nicht zu kurz kommen. In Gablenz gibt's unter anderem leckeren Kuchen. „Acht große Bäcker-Bleche haben unsere Frauen vom Verein gemacht“ , so Norbert Thorausch. Später am Nachmittag fällt noch der Maibaum - offizielle Verabschiedung vom Wonnemonat. Doch lange Zeit zum Verschnaufen gibt es für die rührigen Mitglieder des Heimatvereins nicht.
Denn die nächsten Termine stehen bereits an. So geht es am 8. Juni auf Senioren-Kremserfahrt und auch die Festivitäten zur 105 Jahren Freiwillige Feuerwehr Gablenz und 740 Jahre Gablenz werfen schon ihre Schatten voraus. Oder wie es Norbert Thorausch formuliert: „Wir sind schon mitten in den Vorbereitungen.“ (am)

Der Verein 1992 gegründet
 Gegründet wurde der Heimatverein Gablenz im Jahr 1992. Zurzeit zählt er rund 30 Mitglieder, die sich neben der Durchführung von Veranstaltungen auch mit der geschichtlichen Aufarbeitung des Dorfes beschäftigen