ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Ninas Wunsch: Eine gute Zukunft für die Kinder

Weißwasser.. Nina Wolowikow wird in diesem Jahr Silvester im Krankenhaus feiern müssen. Doch die Geburt ihrer Tochter Tatjana ist ein guter Grund dafür. Am 28. Dezember kam das Baby auf die Welt. Die Kleine wiegt 3490 Gramm und ist 51 Zentimeter groß. „Die Entbindung war sehr unkompliziert. Angelika Brinkop

Ich habe im Wasser entbunden und wünsche jeder Mutter, dass ihr Kind so leicht auf die Welt kommt“ , sagt Nina Wolowikow.
Für die 21-Jährige und ihren Freund Valeri Gawrilenko ist Tatjana schon das zweite Kind. Der zweijährige David konnte seine kleine Schwester noch gar nicht besuchen, weil er zur Zeit krank ist Er hat schon ein Foto von ihr gesehen und freut sich sehr auf Tatjana.
„Eigentlich wollte ich mit einem zweiten Kind noch ein wenig warten, aber mein Freund hat mich ein wenig überredet“ , erzählt die junge Mutti. Sie kam mit ihrer deutschstämmigen Familie vor drei Jahren aus Kurgan in Sibirien nach Weißwasser. Die deutsche Sprache hat sie mittlerweile schon gut gelernt.
Das Verstehen fällt ihr allerdings immer noch leichter als das Sprechen.
In Russland hat sie den Beruf einer Näherin gelernt. Doch seit sie in Deutschland ist, hat sie keine Arbeit bekommen. Ihr Freund ist jetzt glücklich über eine Lehrstelle als Schweißer in Hoyerswerda.
Nina Wolowikow ist traurig, dass ihre Oma die Geburt ihres Urenkels nicht mehr erleben konnte. Sie ist vor zwei Wochen verstorben.
Wenn die Kinder etwas größer sind, wünschen sich die jungen Eltern noch ein weiteres Kind. Für die Zukunft wünscht sich Nina Wolowikow, dass die Kinder klug werden und fleißig in der Schule lernen, damit sie später gute Zukunftschancen haben.
Sie selber möchte gern noch einmal eine Ausbildung beginnen und vielleicht in einem Reisebüro arbeiten.