| 14:30 Uhr

Polizei
Nicht konform mit dem Sprengstoffgesetz

Bad Muskau.

Eine Frau (63) sowie zwei Männer (18, 18), die mit dem Sprengstoffgesetz leider nicht auf einer Linie lagen, sind am Wochenende in Bad Muskau von der Bundespolizei erwischt worden. Im Gepäck der im Landkreis Wittenberg wohnenden 63-Jährigen fanden sich zunächst 75 verbotene Böller. Bei den beiden 18-jährigen Annaburgern waren es insgesamt 265 verbotene Knaller. Die „gesammelten Werke" sind sichergestellt, gegen die Eigentümer jeweils Strafanzeige erstattet worden. Gegen einen der 18-jährigen Beschuldigten wird darüber hinaus wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Neben den Feuerwerkskörpern sind bei ihm zwei als Taschenlampe getarnte Elektroimpulsgeräte entdeckt worden, berichtet die Bundespolizei.