ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:06 Uhr

Nicht genutzte Straßenbeleuchtung in Sagar ärgert Bürger

Krauschwitz. Die abgeschalteten Straßenlampen an Neudorfer- und Brandstraße sind Michael Handtke aus Sagar ein Dorn im Auge. Aus Gründen der Sparsamkeit brennen sie nicht mehr. Gabriela Nitsche

Insgesamt sollen es 52 Lampen sein, die einfach nur so in der Gegend herumstehen, ohne ihre eigentliche Arbeit zu machen. Deshalb ergriff der Einwohner jüngst während der Bürgerfragestunde in Krauschwitz das Wort und brachte sein Problem vor.

"Vor zehn Jahren haben wir von der Feuerwehr aus das Thema schon angesprochen", erinnert sich Handtke. "Viele schöne Straßenlampen, die aber nicht brennen. Wir wollten sie ausbauen. Wir durften das nicht, weil die Lampen mit Fördergeldern gebaut wurden, hieß es damals vom Bauamt." Er könne einfach nicht verstehen, dass die Gemeindeverwaltung Krauschwitz die Lampen, die angeblich pro Stück zwischen 400 und 600 Euro wert seien, einfach so rumstehen lasse. Deshalb erneuerte der Sagarer das frühere Angebot: "Wir sind mehrere Elektriker in Sagar und würden den Abbau übernehmen." Diese Straßenbeleuchtungen könnten dann in anderen Ortsteilen der Gemeinde eingesetzt werden, wo es noch Lücken bei Lampen gibt, schlug Michael Handtke vor.

Ein zweites Thema, welches er während der Ratssitzung ansprach, betrifft die notwendige Beräumung rings um den Löschteich. Dort würde laut Handtke noch Bauschutt liegen. Es sei eine Unfallgefahr. Bürgermeister Rüdiger Mönch (Freie Wähler) sagte, die Verwaltung werde sich der Themen annehmen.