Der Vorplatz zwischen dem neuen Mehrgenerationenwohnhaus und dem Kino in Rietschen nimmt langsam Gestalt an. Immerhin hatte sich zunächst wochenlang gar nichts getan. „Es gab Lieferprobleme mit dem Material“, begründet Bürgermeister Ralf Brehmer (parteilos) das Ruhen der Baustelle. Die Mitarbeiter vom „Garten Eden“ aus Halbendorf, Steve Knaack und Sven Steinkrauter, bauen jetzt neben der Treppenanlage eine Auffahrrampe. Das aus Naturstein gestaltete Areal bekommt zur Verschönerung auch noch einige Schatten spendende Bäume.

Foto: Joachim Rehle