ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:33 Uhr

Hochschule Zittau/Görlitz
Neues Studienangebot an der Hochschule

Zittau/Görlitz. Die praxisnahe Anwendung der Chemie wird in Zittau/Görlitz vermittelt.

Ab dem Wintersemester 2018/19 bietet die Hochschule Zittau/Görlitz das Studium der Angewandten Naturwissenschaften mit einem Schwerpunkt Chemie in den Lebens- und Materialwissenschaften an.

Der siebensemestrige Bachelor-Studiengang setzt den Schwerpunkt auf die praxisnahe Anwendung der Chemie, wobei zwischen zwei Studienrichtungen gewählt werden kann, teilt die Hochschule mit. Je nach Studienrichtung erhalten die Studenten neben naturwissenschaftlichen und chemischen Grundlagen einen spezifischen Einblick in die Materialwissenschaften/Oberflächentechnik mit den Schwerpunkten Kunststofftechnologie, Werkstofftechnik und Oberflächenanalytik oder Chemische Biologie mit den Schwerpunkten Mikrobiologie, Enzymologie und Strukturaufklärung organischer Verbindungen. Die Studierenden erwerben das Rüstzeug, um naturwissenschaftliche Theorien in die Praxis umsetzen und auch interdisziplinär arbeiten zu können. Neben den Fachinhalten kommen die dafür nötigen Soft-Skills, wie Präsentationstechniken, nicht zu kurz. Zudem ist das Studium auch dual möglich (mit integrierter Ausbildung zum Chemielaborant oder Pharmakant). Studierende des dualen Studienganges erwerben neben dem Bachelorabschluss in einer verkürzten Ausbildung und auf der Basis eines Ausbildungsvertrages mit einem Unternehmen den Berufsabschluss (mit IHK-Prüfung).

(red/dh)