Wie die RUNDSCHAU nach der Kuratoriumssitzung erfuhr, ist ein Ausstellungsprojekt unter dem Arbeitstitel „Pückler und Amerika“ in Arbeit. Obwohl der Fürst nie über den großen Teich reiste, hat er dort in der Entwicklung der Landschaftsarchitektur Spuren hinterlassen.
Das Projekt soll 2007 umgesetzt werden, natürlich abhängig von den Geldmitteln, die dafür fließen. Die Ausstellung über Pückler soll durch mehrere Städte in den USA wandern.