ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:23 Uhr

Verkehrsregelung
Rat will neue Verkehrsregelung verhindern

Dass die Vorfahrtsregelung an der Kreuzung Gablenzer-/Leopold-Schefer-Straße in Bad Muskau geändert wird, will der Stadtrat verhindern.
Dass die Vorfahrtsregelung an der Kreuzung Gablenzer-/Leopold-Schefer-Straße in Bad Muskau geändert wird, will der Stadtrat verhindern. FOTO: Regina Weiß
Bad Muskau. Bad Muskauer schreiben an das Landratsamt. Weitere Schilder angemahnt. Von Regina Weiß

Nach einer Verkehrsschau in Bad Muskau soll eigentlich bis zum Jahresende die Vorfahrtsregel an der Gablenzer-/Leopold-Schefer-Straße (Penny-Kreuzung) am Ortseingang geändert werden. Die abbiegende Hauptstraße soll dann Geschichte sein. Wer in die Stadt reinfährt und selbige verlässt, hat dann Vorfahrt. Stadtrat Wilfried Bartholomäus (die Linke) hat am Mittwoch eindringlich darum gebeten, diese Neuregelung zu verhindern. Denn man würde damit Probleme schaffen. So sei Anfahren am Berg noch dazu im Winter für die Wartenden auf der Schweferstraße nicht jedermanns Sache. Auch Thomas Baum (SPD) sieht in der Neuregelung, die ohne Not herbeigeführt werden soll, ein Risiko. Stichwort - höhere Geschwindigkeiten. Auch Thomas Krahl (CDU) findet, dass alles beim Alten bleiben kann. Nun will Bürgermeister Andreas Bänder (CDU) einen Brief an die Kreisverwaltung richten, damit die Verkehrsbehörde die getroffene Entscheidung zurücknimmt.

Es ist nicht das einzige Verkehrsproblem, was Bad Muskau derzeit hat. So gilt auf Scheferstraße und Heinrich-Laube-Weg Tempo 30. Doch nicht überall wird der Kraftfahrer mit den entsprechenden Schildern hingewiesen. Auch auf der Ortsdurchfahrt fehlen diese Schilder an einigen Stellen noch, merkt Bartholomäus an. Thomas Baum hat dafür eine Erklärung: „Das Ganze wird halbgewalkt umgesetzt.“