| 02:58 Uhr

Naturschützer bilden sich bei Jubiläums-Fachtagung weiter

Weißwasser/Görlitz. Gut 100 Naturschutzhelfer aus dem Landkreis Görlitz bilden sich am Samstag im Beruflichen Schulzentrum Christoph Lüders in Görlitz fort. Es ist mittlerweile die 25. pm/ni

Naturschutztagung. Als die Naturschutzbehörde des damaligen Landkreises Zittau diese Veranstaltung 1991 ins Leben rief, wollte sie auf die Bedeutung des ehrenamtlichen Naturschutzes aufmerksam machen und Orientierung für die gemeinsame Arbeit geben. Zugleich sollte die Tagung auch der fachlichen Fortbildung dienen. Diesen Zielen fühlten sich alle nachfolgenden Veranstaltungen verpflichtet und bereicherten auf diese Weise das Miteinander von behördlichem und ehrenamtlichem Naturschutz. Mit dieser langjährigen Tradition ist die Naturschutztagung im Landkreis vermutlich einmalig in Sachsen.

Zum Jubiläum haben sich auch einige namhafte Gäste angesagt. Das sächsische Umweltministerium wird ebenso vertreten sein, wie die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, die Landesdirektion Dresden und der Landesnaturschutzbeauftragte. Landrat Bernd Lange (CDU) nimmt die Jubiläumsveranstaltung zum Anlass, um verdienstvolle Naturschutzhelfer auszuzeichnen und den neu berufenen Naturschutzhelfern die Ernennungsurkunden auszuhändigen, so Marina Michel, Sprecherin im Landratsamt Görlitz.

Als besonderer Höhepunkt gilt die Vorstellung der "Chronik der Naturschutzarbeit". Das Naturschutzzentrum "Zittauer Gebirge" habe diese aus unzähligen Einzeldokumenten und Interviews zusammengetragen und in eine lesenswerte Form gebracht, heißt es.