| 02:50 Uhr

Nach Radfahrt auf der Autobahn ab in den Knast

Görlitz. Auffälliger geht es kaum: Ein 29-Jähriger strampelt am Donnerstagnachmittag mit seinem Rad auf der A 4 Richtung Dresden, wie die Bundespolizei informiert. Aber nicht nur das: Nachdem eine Streife der Bundespolizei kurz vor der Abfahrt Kodersdorf das gefährliche Manöver beendet hat, nimmt sie den Radler gleich mit zur Dienststelle in Ludwigsdorf, denn er kann keine Dokumente vorweisen. red/dh

Dort stellt sie seine Identität fest - und dass eine aktuelle Fahndungsnotiz vorliegt. Demnach hat das Amtsgericht Görlitz Ende Juli einen Untersuchungshaftbefehl auf den 29-Jährigen ausgestellt. Obwohl er unter Bewährung stand, war er "umfangreich einschlägig strafrechtlich in Erscheinung getreten, insbesondere durch Diebstahl", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Schließlich setzt der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Görlitz den Haftbefehl am Freitag in Vollzug und ordnet die Untersuchungshaft an.