Seit einigen Tagen herrscht am Neubaublock an der Brunnenstraße in Weißwasser wieder reger Baubetrieb. Hier erhalten die Balkone ihre ursprüngliche Verglasung zurück. „Wir haben mit der ausführenden Firma, die seinerzeit die Sanierung übernommen hat, einen gerichtlichen Vergleich geschlossen“, bestätigt Dietmar Lange, Technischer Vorstand der Wohnungsbaugenossenschaft Weißwasser eG. Das Unternehmen habe die Arbeiten „nicht auftragsgemäß“ ausgeführt, weshalb vor mehr als fünf Jahren die Verglasung der Fenster wegen Sicherheitsbedenken entfernt worden waren. „Bei starkem Wind hätte es sein können, dass die Scheiben herausgerissen werden und zu Boden fallen“, begründete die WGW ihre damalige Entscheidung. Man wolle Leib und Leben der Fußgänger und Bewohner schützen und habe sich daher für die Herausnahme der Scheiben entschieden.
Seither haben sich Genossenschaft und Firma im Rechtsstreit befunden. Die Arbeiten sollen bis Ende April fertiggestellt sein, hieß es. Die Blöcke waren 2008 und 2009 saniert worden.