ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:17 Uhr

Mutmaßlicher Sextäter aus Weißwasser festgenommen

Auf einer Brachfläche in Weißwasser soll der Mann die Kinder angesprochen haben.
Auf einer Brachfläche in Weißwasser soll der Mann die Kinder angesprochen haben. FOTO: Archiv
Das Görlitzer Amtsgericht hat am Donnerstag Haftbefehl gegen einen Mann (34) aus Weißwasser erlassen. Der Grund: Der Ostsachse soll drei Kinder belästigt haben. Laut Gericht hat er eines der Mädchen sexuell missbraucht. red/hn/dpa/nm

Der Vorwurf gegen den Festgenommenen: Am Sonntagnachmittag soll er drei Mädchen im Alter von neun und zehn Jahren belästigt haben. Das teilen die Staatsanwaltschaft Görlitz und die Polizei in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Allerdings hat der Verdächtige die Tat bislang bestritten.

Folgendes soll sich am hellichten Tage mitten in Weißwasser abgespielt haben. Die Mädchen hatten auf einem brachliegenden Gartengrundstück zwischen der Görlitzer Straße und den Bahngleisen gespielt. In den Nachmittagsstunden ist der verdächtige Mann den Kindern immer näher gekommen. Irgendwann hat er sie angesprochen, soll ihnen sexuell anzügliche Dinge zugerufen haben. Die Kinder flüchteten vor dem unheimlichen Störenfried. Doch der ließ sich nicht abschütteln und folgte den Mädchen.

Als eines von ihnen stehen blieb, hat er sich das Kind gegriffen und ließ sich von ihm sexuelle Handlungen an sich vornehmen. Völlig entsetzlich: Mindestens eines der anderen Mädchen stand fassunglos daneben und musste den Übergriff hilflos mit ansehen. Am Mittwoch wurde der Mann festgenommen.

Staatsanwalt Till Neumann: "Das Verfahren wird jetzt beschleunigt bearbeitet und dann entschieden, ob Anklage erhoben wird." Sollte der Vorwurf des sexuellen Missbrauches zweifelsfrei bewiesen werden, dann droht dem Mann eine Haftstrafe, die zwischen sechs Monaten und zehn Jahren liegen kann.