ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:30 Uhr

Muskauer Ehrenbürgerschaft für Pückler

Bad Muskau. Ende Oktober wird Bad Muskau etwas tun, was laut Bürgermeister Andreas Bänder (CDU) lange überfällig ist. Die Stadt verleiht ihrem größten Sohn – Fürst Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau (1785-1871) – posthum das Ehrenbürgerrecht.

Die Würdigung soll am Vorabend anlässlich seines 225. Geburtstages am 29. Oktober erfolgen. Ort der Veranstaltung wird der Park sein, den es ohne Pückler nie gegeben hätte. Am Pücklerstein werde man zu einer würdigen Veranstaltung zusammenkommen. “Am Programm wird derzeit gefeilt„, so Bänder im Stadtrat. Dieser hatte am Mittwoch einstimmig zugestimmt, dass die Stadt Bad Muskau einen weiteren Ehrenbürger bekommt. Das Ehrenbürgerrecht erhält Pückler an diesem Tag gleich doppelt, denn auch Leknicas Abgeordnete haben darüber befunden und zugestimmt, informierte der Bürgermeister die Bad Muskauer.

Ehrenbürger sind bisher: Carl Friedrich Christian Petzold, General Karl Bruno Julius von Mudra, Prof. Hans Nadler, Gartendirektor Hermann Schüttauf, Werner Manno und Dr. Karl-Heinz Carl. rw

Vortrag: Anlässlich des Pückler-Geburtstages gibt es eine Vortragsreihe der Pückler-Stiftung gemeinsam mit dem Freundeskreis Historica Bad Muskau und dem Förderverein Fürst-Pückler-Park Bad Muskau. Sylvius, Erdmann, Hermann - Vortrag zur Familiengeschichte derer von Pückler heißt es am 6. Oktober, 18.30 Uhr, im Südflügel des Neuen Schlosses. Siegfried Kohlschmidt stellt in Wort und Bild die Linien in Schlesien, den Lausitzer Ast und den in Franken vor. Karten gibt es im Tourismuszentrum Muskauer Park und an der Abendkasse.