(pm/ckx) An insgesamt fünf Terminen entführt die Neue Lausitzer Philharmonie das Publikum in dem 7. Philharmonischen Konzert auf eine tänzerische Reise um die Welt. Der Titel „Die Erde tanzt“ sagt, worum es gehe, berichtet Jasmin Schröter vom Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau. Von der „Cuban Overture“ von George Gershwin aus Nordamerika, den „Sinfonischen Tänzen“ des russischen Komponisten Sergej Rachmaninow bis „Frozen in Time“ von Avner Dorman reicht das Repertoire. Folgende Termine um jeweils 19.30 Uhr und Spielorte gibt es für die Konzertreihe: Donnerstag, 23. Mai, Theater Bautzen, Freitag, 24. Mai, Theater Görlitz, Dienstag, 28. Mai, Theater Görlitz, Mittwoch, 29. Mai Lausitzhalle Hoyerswerda und Samstag, 1. Juni, Theater Zittau.