ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Moorfachtagung in Bad Muskau

Bad Muskau.. Die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Moor- und Torfkunde (DGTM) findet in der Zeit vom 20. bis 23. Juni in Bad Muskau statt, teilt Bernd Geisler, Geschäftsführer des Therapeutischen Zentrums Moorbad Bad Muskau, mit. (red/rw)


Das Moorbad organisiere diese Veranstaltung und hat die umliegenden Hotels für die rund 80 Teilnehmer mit einbezogen, so Geisler.
Die Vorträge werden in der Orangerie der Stiftung Fürst- Pückler-Park stattfinden. Zur Eröffnung der Tagung wird Sachsen Wirtschaftsminister Thomas Jurk (SPD) ein Grußwort sprechen, teil das Ministerium mit. „Im Rahmen der Veranstaltung werden nicht nur tiefgreifende theoretische Fragen der Moor- und Torfkunde behandelt, sondern auch die Besonderheiten des Altteicher Moores besprochen. Das hat eine besondere Qualität, muss aber auf Grund des Tagebaues umgelagert werden“ , so Bernd Geisler.
Für den Kurort Bad Muskau und das Moorbad Bad Muskau ist diese Veranstaltung ein besonderer Höhepunkt, da hiermit die medizinischen und therapeutischen Möglichkeiten der Badetorfbehandlungen herausgearbeitet werden, erklärt Bernd Geisler der RUNDSCHAU.
Viele Teilnehmer, die auch aus dem Ausland kommen, würden Bad Muskau erstmalig besuchen und „hoffentlich durch die Bedingungen und die Gastfreundlichkeit dazu animiert, wiederzukommen bzw. positiv in ihrer Heimat zu berichten“ , so hofft er.
Die DGMT ist eine gemeinnützige wissenschaftliche Vereinigung, in der sich an Moor und Torf Interessierte der verschiedensten Fachrichtungen zusammengefunden haben. Sie arbeiten an entscheidenden Fragestellungen und Problemlösungen national und international mit.
So seien sie maßgeblich an der Entwicklung von Richtlinien zur weltweit nachhaltigen Nutzung von Mooren beteiligt.