ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:31 Uhr

Polizei
Mongolischen Führerschein gefälscht

Bad Muskau. Ein 44-Jähriger Pole gab in Bad Muskau einen mongolischen Führerschein der Polizei. Wie sich herausstellt, ist dieser gefälscht.

Mit einem gefälschten mongolischen Führerschein ist ein polnischer Lkw-Fahrer am Dienstagabend in Bad Muskau erwischt worden. Laut Polizei wurde der Schwindel des 44-Jährigen bemerkt und festgestellt, dass es sich bei dem mongolischen Schein um eine Fälschung handelte. Das Motiv für die Urkundenfälschung lag wenig später auf der Hand: Demnach ist der Verdächtige zwar Inhaber einer Fahrerlaubnis in Polen, nur besitzt er nicht die notwendige Fahrerlaubnisklasse zum Bewegen derartiger Schwergewichte. Die Ermittlungen gegen ihn führt nun das Polizeirevier Weißwasser.