ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:50 Uhr

Mitten im Bloischdorfer Landleben

Ein imposantes Bild hat die aufgefahrene Landtechnikflotte in Bloischdorf geboten. Dazu gehörte dieser moderne Mähdrescher.
Ein imposantes Bild hat die aufgefahrene Landtechnikflotte in Bloischdorf geboten. Dazu gehörte dieser moderne Mähdrescher. FOTO: André Kurtas
Bloischdorf.. Zum Landluft schnuppern zog es am Sonntag Jung und Alt nach Bloischdorf. Im Rahmen der Brandenburgischen Landpartie hatten die Agrarland GmbH Felixsee und der Ortsteil Bloischdorf zu einem Hoffest eingeladen. Über Besuchermangel konnten die Organisatoren nicht klagen. André Kurtas


Auf dem Gelände an den Ställen des Landwirtschaftsbetriebes wuselten bereits am Vormittag viele Gäste herum. Das große Gelände verwandelte sich in eine Fest-Meile. „Wir haben von der Landpartie in der RUNDSCHAU gelesen und wollen unserem Enkel Lucas heute einmal die Kühe zeigen, wie sie wirklich sind. Er denkt ja immer noch das es nur lila Kühe gibt“ , erzählten Angela und Harald Krahl. Sie hatten sich vorgenommen, beim Bummel über das Gelände auch die moderne Landtechnik in Augenschein zu nehmen. „Kaum zu glauben, wie sich die Mähdrescher im Laufe der Jahre verändert haben“ , staunte Herbert Jung, als er die aufgereihte Fahrzeugflotte sah. Die Brandenburger Landpartie und das Dorffest boten in Bloischdorf viel Informatives und Gelegenheit, sich in der Landluft zu bewegen.
Bei einer Volksradeltour wurde der Ort gesucht, der die meisten Teilnehmer an den Start bringt. Insgesamt nahmen 75 Freizeitradler aus 13 Orten daran teil. Der Pokal blieb Bloischdorf, denn immerhin 15,9 Prozent der Einwohner dieses Ortsteiles der Gemeinde Felixsee traten dabei in die Pedale, so der Veranstalter. Die Agrartechnik war von den Gästen bei diesem Fest nicht nur zu bestaunen. Wer wollte, konnte sich auch in einen Minibagger setzen und selbst die Steuerknüppel in die Hand nehmen. „Das macht mir riesigen Spaß“ , erzählte der elfjährige Dustin Hoffmann, als er den Bagger unter Aufsicht selbst bewegte.
Bei der Bloischdorfer Landpartie war auch für zünftige Musik gesorgt worden. Nach einem Landfrühstück, bei dem auch frisches Brot aus dem Bloischdorfer Museumsbackofen gereicht wurde, haben am Samstag die Weskower Blasmusikanten schwungvoll aufgespielt. Auch eine Modenschau der Spremberger Tuche habe bei den Zuschauern großen Anklang gefunden.
Zahlreiche Händler hatten Stände mit ländlichen Erzuegnissen aufgebaut. So gab es neben Töpferwaren aus Sagar auch Blumen vom Spremberger Blumenhaus Winkler. Mit Bleistift und Zeichenblock war Volkskünstlerin Sigrid Bolduan aus Klein Loitz mit von der Partie. Wer wollte, konnte sich von ihr porträtieren lassen. Spaß für die Kinder boten Bastelstraße, Schlauchhangeln und Ponyreiten.