Personenkontrolle "Das erste Mal haben wir 2009 zu einem Kriminal-Dinner eingeladen. Das kam bei den Gästen sehr gut an und so gibt es immer wieder eine Neuauflage mit verschiedenen Inhalten. Wir feierten schon eine Lottoparty, auch dort ging es sehr kriminell um einen Lottomillionär zu", meinte die Chefin des Hotel, Christina Piche.Auf jeden Fall erlebten die "Kristall"-Gäste ein sehr unterhaltsames Krimi-Wochenende mit einer Mordskriminalkomödie zum Mitmachen. Bereits am Einlass wurden die Besucher schon mal etwas näher kontrolliert, um keine "unerwünschten Gegenstände" hineinzuschmuggeln. Weiterhin erhielten sie einen farbigen Anstecker, der zum Mitmachen sehr wichtig war. Jeder Gast wurde mit einem entsprechenden Umschlag ausgerüstet, der Auskunft über die entsprechende Rolle gab. Dass Fans eine Macht beim Fußball sind, darüber waren sich alle einig. Doch auch ein Polizeimeister und eine Mannschaftsärztin mischten sich unter das Volk.Bevor der Fußballkomp(l)ott jedoch startete, stellten die Söhne Mamas, wie sich die beiden Schauspieler auch nannten, die Aufgabe: "Dein über alles geliebter Fußball-Heimatverein steht im Endspiel des DFB-Pokals. Gegner im Berliner Olympiastadion ist kein geringerer als der FC Bayern München. Heute abend seid ihr geladen, als Gast im Berliner Hotel ,Zur Hundekehle'. Bei einem Mannschaftsessen wollen es sich Spieler, Betreuer und Fans so richtig gut gehen lassen. Alle sind voller Vorfreude auf das Spiel, doch plötzlich geschieht etwas Unfassbares."Fan Hans-Jürgen BeilIm Laufe des Abends spitzte sich die Situation zu. Der Mittelfeldspieler wurde entführt, ermordet. Die Angelegenheit wurde jedoch geklärt und der Mörder dingfest gemacht. Die Rolle als Fan Siggi Heinrich übernahm an diesem Abend Hans-Jürgen Beil. "Das Thema Fußball ist natürlich heute für mich ein Zufall. So eine Unterhaltung beim Essen ist einmal etwas anderes, es macht Spaß", sagte der 52-jährige Weißwasseraner, der auch im wirklichen Leben mit dem Fußball verwurzelt ist. Die 53-jährige Gloria Schulz gehörte zum Fanblock und gab ihr Bestes. Katrin Altmann spielte an diesem Abend im Rahmen des dreistündigen Kriminal-Dinners die Andrea Brehme, denn sie vertrieb ein Fußpflegemittel und war der Hauptsponsor für den FSV Weißwasser 04. Lukullisches"Ich habe bereits in Cottbus schon einmal an einem Kriminal-Dinner teilgenommen, es war sehr schön", sagte die 33-jährige Katrin Altmann aus Bad Muskau. Für die lukullischen Spezialitäten zeichneten in der Küche Anett Popel und Janine Hannusch verantwortlich. Auf der Speisekarte des 3-Gänge-Abendmenüs stand: "Heiße Aufwärmzeit" - Schaumsuppe von Wiesenkräutern, abgerundet mit geschwenkten Brezelknödeln; "Halbzeitpause" - würzige Hähnchenbrust auf Sesamkartoffelstampf und scharfem Paprikacurry; "Spannende Verlängerung" - Espressoparfait an Orangenmousse mit Kirschragout. Schon jetzt ist sich die Chefin des Hauses, Christina Piche, sicher: Im Herbst werden die Söhne Mamas wieder im Hotel zu Gast sein, dann mit einer Comedy-Show."Wer möchte, kann uns gern bei einem unserer Kriminal-Dinner aufspüren. Kriminal-Dinner bedeutet bei uns, eine Krimi-Komödie zum Mitmachen und lecker Essen, sehr witzig. Klingt kriminell, ist auch so", erklärten die beiden Schauspieler aus Chemnitz. Wer mehr dazu erfahren möchte, sollte www.soehnemamas.de anklicken. Martina Arlt