ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:15 Uhr

Bundespolizei
Mit verbotenen Böllern an der Grenze erwischt

Silvester-Feuerwerk, was in Deutschland verboten ist
Silvester-Feuerwerk, was in Deutschland verboten ist FOTO: Patrick Pleul / dpa
Bad Muskau. Verbotene Böller stehen offenbar auch außerhalb von Silvester hoch im Kurs. Bundespolizisten haben am Sonntag in Bad Muskau einen Mann aus Spree-Neiße mit sechs verbotenen Feuerwerkskörpern erwischt.

Wie die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf informiert, hatte der 18-Jährige die verbotenen Böller auf dem

polnischen Markt in Leknica (Lugknitz) gekauft. In Bad Muskau wurde sein Fahrzeug kontrolliert. Dabei fanden Bundespolizisten im Handschuhfach des Mitsubishi insgesamt sechs verbotene Feuerwerkskörper. Den

Knallern fehlte die notwendige Kennzeichnung, so die Polizei. Zudem hätte der Käufer eine behördliche Erlaubnis besitzen müssen, denn das Feuerwerk entsprach der Kategorie F3. Nach entsprechender Sicherstellung der

Ware wurde laut Behörde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

(gro)