ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:32 Uhr

Kultur
Mit Malerei und Grafik Start ins neue Ausstellungsjahr

Weißwasser. Die Kleine Galerie begrüßt Künstler aus der Ober- und Niederlausitz. Mit intuitiven Minutenbildern geht es los.

„Auch wenn wir 2017 nur drei Ausstellungen hatten, weil einer der Teilnehmer kurzfristig absagen musste, war es für uns ein sehr gutes Jahr“, kann Carola Petrick von der Kleinen Galerie Weißwasser der Volkshochschule Dreiländereck resümieren. Man habe den vielen Besuchern nicht nur ein abwechslungsreiches künstlerisches Angebot bieten können, sondern auch gemeinsam besondere oder außergewöhnliche Momente erlebt. Wann gibt es schon Meeresfrüchte bei einer Ausstellungseröffnung oder singen ehemalige Studenten ihrem Dozenten ein Ständchen.

Den Reigen der Künstler in diesem Jahr eröffnet Katrin Meißner aus Calau. Sie bringt Malerei, Grafik und Objekte mit nach Weißwasser, um sie hier an der Jahnstraße vom 4. März bis zum 18. Mai zu zeigen. Wer schon immer wissen wollte, was intuitive Minutenbilder sind, der sollte sich den Sonntagnachmittag frei halten, denn dann wird die Ausstellung eröffnet. Übrigens war Katrin Meißner als Laudatorin schon einmal in der Kleine Galerie zugegen. Danach habe sie sich hier für eine Ausstellung beworben.

Mit Malerei, Grafik und Holzschnitten ist Angelika Heinze aus Olbersdorf ab dem 27. Mai zu Gast. Sie ist eine ehemalige Kollegin des VHS-Teams und hatte Karola Petrick versprochen, in ihrem Ruhestand mit ihrer Kunst sozusagen zurückzukommen. Eckerhard Schäfer aus Spremberg zeigt seine Malerarbeiten von August bis November.

Ihm folgen Bettina Winkler aus Cottbus und Susann Hantschke aus Leipzig. „Sie haben 2009 schon einmal bei uns ausgestellt und ich war einfach neugierig, was sie Neues zu bieten haben. Also habe ich die Künstlerinnen angesprochen“, so Karola Petrick. Plastiken und Collagen werden dann unter anderem gezeigt.

Übrigens auch das Ausstellungsjahr 2019 ist bereits ausgebucht.

(rw)