| 02:46 Uhr

Mit großem Musikaufgebot feiern die Bad Muskauer ihr Oktoberfest

Beste Stimmung herrschte im Lindenhof Bad Muskau am Samstagabend zum Oktoberfest.
Beste Stimmung herrschte im Lindenhof Bad Muskau am Samstagabend zum Oktoberfest. FOTO: Martina Arlt/mat1
Bad Muskau. Trotz miesen Wetters am Samstag haben sich die Bad Muskauer ihre Wies'n-Stimmung nicht vermiesen lassen. Mehr als 250 Besucher kamen zum vierten Oktoberfest in den Bad Muskauer Lindenhof, das bereits am Nachmittag mit einer Kaffeetafel begann. mat1

70 Karnevalisten des Elferrates sorgten sich um das Wohl der Gäste.

Ist Oktoberfest angesagt, dann werden die Dirndl mit Edelweißkettchen und Lederhosen aus dem Schrank geholt. Der Saal erstrahlte nicht in den Farben blau-weiß, sondern in den Vereinsfarben der Karnevalisten, rot-gelb. Christiane Thieme aus Sagar feierte in größerer Runde Oktoberfest und wurde sogar für das schönste Dirndl geehrt: "Ich habe zwei Dirndl im Schrank, die werden schon öfter im Jahr einmal angezogen. Wenn wir mit unserer Truppe auch zum Skifahren nach Österreich starten, dann darf ein Dirndl im Koffer nicht fehlen."

Die Gäste nahmen an den langen Tischen Platz und ließen sich das Oktoberfest-Bier und eine Brezel zwischendurch schmecken. Auch in diesem Jahr präsentierten die Bad Muskauer wieder ein großes Musikangebot auf ihrer Bühne. Bereits am Nachmittag spielten die Oberlausitzer Blasmusikanten und die Spremberger Bläsergilde auf. Am Abend mischte Remmi von Demmi den Saal auf. Als lupenreiner Musikprofi, mit allen Wassern gewaschene Stimmungskanone und Spaßvogel präsentierte er sein Musik-Comedy-Live-Spektakel in Bad Muskau. Er ist schlagfertig und sorgt im Publikum für Stimmung im Saal.

Doch das war musikalisch gesehen noch nicht alles, was die Muskauer zu bieten hatten. Auch die Dorchetaler Blasmusikanten marschierten zu fortgeschrittener Stunde ein und sorgten für Oktoberfeststimmung. Lustige Spiele gab es immer wieder für die Gäste. Auch das Biermaß-Stemmen darf an so einem Abend nicht fehlen. Für lustige Einlagen sorgte das von Michaela Rößlerauch betreute Männerballett. In bewährter Form führte René Koinzer alias "Keule" durch das Programm. "Doch es könnten schon noch mehr Besucher zu unserem Fest kommen, Platz haben wir genug", forderte René Koinzer.

Schon jetzt möchten die Karnevalsfreunde von Bad Muskau auf ihre neue Saison unter dem Motto: "Götter, Sagen, Mythen" aufmerksam machen. Es beginnt wieder am 11. November in bewährter Form.

www.lr-online.de/bilder