ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:18 Uhr

Verkehrsprojekt
Mit der Ruhe in Kaupen ist es vorbei

 Seit Montag früh ist der zweite Bauabschnitt der S 127n für den Verkehr freigegeben. Kaum sind die Schilder weg, rollt der Verkehr über die neue Piste. Mit den Lkw dürfte um 3.30 Uhr die Nacht vorbei sein.
Seit Montag früh ist der zweite Bauabschnitt der S 127n für den Verkehr freigegeben. Kaum sind die Schilder weg, rollt der Verkehr über die neue Piste. Mit den Lkw dürfte um 3.30 Uhr die Nacht vorbei sein. FOTO: Regina Weiß
Weißkeißel. Der Verkehr beim Millionenbauprojekt in Weißkeißel läuft auch ohne dass ein Band durchschnitten wird. Von Regina Weiß

„Habt Ihr Euch das gut überlegt?“ Die Frage eines Anwohners aus Weißkeißel-Kaupen gilt am Montagmorgen einer Gruppe von Männern, die zur Abnahme an der neu gebauten Straße steht. Die Rede ist von den 70 km/h, die in diesem Abschnitt ausgeschildert sind. „Wenn wir hier rauswollen, dann kommen die Autos angeflogen“, warnt der Anwohner vor möglichen brenzligen Situationen an der Einmündung der Krauschwitzer Straße zur S 127 n. Denn kaum sind die Absperrungen gegen 8 Uhr abgebaut, rollt der Verkehr in Richtung Grenzbrücke Krauschwitz und damit viele Lkw. Nach einer Bauzeit von einem Jahr und 28 Tagen und damit länger als ursprünglich geplant war, ist der zweiten Bauabschnitt des Grenzzubringers freigegeben. Rund 4,4 Millionen Euro stecken vonseiten des Freistaates in der neuen Straße. Sind die Freigaben solcher Millionen-Projekte gerne Treffen von Politikern zum Banddurchschneiden, findet man am Montag früh weder Band noch Politiker in Weißkeißel. Dabei waren die Einladungen für die Kaupener Anwohner – sie hatten die Baustelle mit all ihren Einschränkungen vor der Haustür – nach RUNDSCHAU-Informationen schon zum Verteilen gedruckt. „Die Verkehrsfreigabe der S 127n erfolgt ohne Feierlichkeiten, besondere Gründe sind dafür nicht anzuführen“, teilt Isabel Siebert, Pressesprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) auf RUNDSCHAU-Nachfrage mit.

Bis Ende Juli, so sieht es der Plan für das bauausführende Unternehmen vor, sollen quasi die Restarbeiten erledigt sein.

Gleich noch am Montag kann der Kaupener Anwohner beruhigt werden. Denn aufgrund der Einmündung sowie der Bushaltestelle werden in diesem Bereich der S 127n 50 km/h ausgeschildert. Dafür tut sich nur wenige Meter weiter ein neuer Gefahrenherd auf: Eine ältere Anwohnerin mit Rollator nutzt vermutlich aus Gewohnheit die Straße zum Spazierengehen. Und die Lkw ziehen daran vorbei. Gemeindearbeiter Henri Hänchen wird mit der Familie das persönliche Gespräch suchen. Die Situation macht aber noch etwas anderes deutlich, bei steigendem Transitverkehr, wird es auch für Radfahrer auf der Strecke nicht einfacher (siehe Foto). Deshalb wird ein Radweg nicht nur gefordert, sondern soll geplant werden: Sozusagen von Kreisverkehr zu Kreisverkehr. Allerdings spricht noch keiner von einem Realisierungszeitraum.

Auf rund 2,2 Kilometer wurde die Straße neu gebaut, dazu gehörte auch eine Brücke über den Floßgraben. Der bestandsnahe Ausbau hatte dabei den Vorzug vor der großräumigen Umfahrung erhalten. Die Grenzbrücke und ein erster Abschnitt waren Ende 2011 freigegeben worden.

 Am Montag kam es im Kreisverkehr Weißkeißel zu einem Unfall zwischen Radfahrer und Pkw. Der junge Radfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.
Am Montag kam es im Kreisverkehr Weißkeißel zu einem Unfall zwischen Radfahrer und Pkw. Der junge Radfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. FOTO: Joachim Rehle
 Seit Montag früh ist der zweite Bauabschnitt der S 127n für den Verkehr freigegeben. Kaum sind die Schilder weg, rollt der Verkehr über die neue Piste. Mit den Lkw dürfte um 3.30 Uhr die Nacht vorbei sein.
Seit Montag früh ist der zweite Bauabschnitt der S 127n für den Verkehr freigegeben. Kaum sind die Schilder weg, rollt der Verkehr über die neue Piste. Mit den Lkw dürfte um 3.30 Uhr die Nacht vorbei sein. FOTO: Regina Weiß
 Am Montag kam es im Kreisverkehr Weißkeißel zu einem Unfall zwischen Radfahrer und Pkw. Der junge Radfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.
Am Montag kam es im Kreisverkehr Weißkeißel zu einem Unfall zwischen Radfahrer und Pkw. Der junge Radfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. FOTO: Joachim Rehle