Dem Gastgeber reichte, nach der 1:0-Auftaktniederlage gegen Großräschen und einem 1:0-Sieg gegen Rot-Weiß Forst, im letzten Gruppenspiel ein 1:1 gegen den SV Döbern zum Weiterkommen.
Aus der Gruppe B qualifizierten sich Turbine Dresden und Grün-Weiß Weißwasser für das Halbfinale. Dort setzte sich Großräschen gegen Weißwasser mit einem 1:0-Sieg durch. Turbine Dresden und Süden Forst trennten sich 0:0-Remis. Im abschließenden 9-Meter-Schießen hatten die Jungs aus Sachsen das Glück auf ihrer Seite und sicherten sich die Endspielteilnahme. In den Platzierungsspielen siegte Laubsdorf im Spiel um Platz sieben gegen Rot-Weiß 90 Forst mit 4:0 und um Platz fünf siegte Döbern mit 3:2 über TV 1861 Forst. Den dritten Platz sicherte sich Grün-Weiß Weißwasser durch ein klares 3:0 über den Gastgeber Süden Forst.
Im Finale zwischen dem SV Großräschen und Turbine Dresden wurde durch die beiden spielstärksten Teams trotz hochsommerlicher Temperaturen noch mal sehr guter Fußball geboten. Großräschen gelang zwar die 1:0-Führung, doch drehten die Jungs von Turbine Dresden in kurzer Zeit das Ergebnis in einem den Turniersieg bedeutenden 3:1-Erfolg.