ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:15 Uhr

Mann aus Niesky verhaftet
Mieter zum Vermieter: Ich hab gerade meine Wohnung in Brand gesteckt

Gegen den Beschuldigten wurde ein Haftbefehl erlassen.
Gegen den Beschuldigten wurde ein Haftbefehl erlassen. FOTO: Fotolia
Niesky. Ein 36-jähriger Mieter hat sich am Donnerstagvormittag bei seinem Vermieter in Niesky gemeldet und berichtet, gerade seine Wohnung in Brand gesteckt zu haben. Das stimmte. Nun sitzt er in Haft. Von Bodo Baumert

Wie die Polizei am Freitag berichtet, hat sich der Vorfall am Vortag gegen 8 Uhr in der Gerichtsstraße in Niesky ereignet. Der Vermieter der Wohnung meldete sich bei der Polizei, nachdem der Mieter ihm offenbart hatte, die Wohnung in Brand gesteckt zu haben.

Polizei und Rettungskräfte eilten in der Gerichtsstraße und konnten die Angaben bestätigen. Offenbar hatte der Bewohner sämtliche Möbel in seiner Wohnung zusammen geschoben, die Fenster und Türen abgedichtet und alles mit Hilfe von Brandbeschleuniger angezündet. „Aufgrund von Sauerstoffmangel erlosch jedoch das Feuer – nach den Ermittlungen entgegen der Absicht des Beschuldigten – in der Parterrewohnung von selbst“, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Hätte das Heuer um sich gegriffen, wäre es zu einem größeren Wohnungsbrand in dem bewohnten Haus gekommen. So konnte die Feuerwehr eingreifen und Schlimmeres verhindern. Andere Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt.

Dennoch droht dem Möchtegern-Brandstifter nun ein Prozess. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ der Ermittlungsrichter am Freitag Haftbefehl gegen den Beschuldigten wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung. Diese ist mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu 15 Jahren bedroht.