| 03:00 Uhr

Menschenwürdige Pflege ist Thema einer Diskussionsveranstaltung

Bad Muskau. Für eine gute und menschenwürdige Pflege lautet das Thema einer Diskussionsveranstaltung mit der Berichterstatterin für Pflege der SPD-Bundestagsfraktion Mechthild Rawert und dem SPD-Bundestagsabgeordneten Thomas Jurk in Bad Muskau. pm/rw

Diese findet am Dienstag, 31. März, ab 18 Uhr im Kulturhotel Fürst-Pückler-Park statt. "Bundesweit sind mehr als 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig", sagt Thomas Jurk. "Etwa zwei Drittel werden im häuslichen Umfeld mithilfe ihrer Angehörigen betreut und versorgt. Vor der möglichen eigenen Pflegebedürftigkeit den Kopf in den Sand zu stecken, ist keine Lösung. Sachsen gehört zu den Bundesländern mit den meisten Pflegebedürftigen", so Jurk. Aus seiner Sicht habe sich die 1995 eingeführte Pflegeversicherung bewährt. "Ihre Leistungen müssen aber den steigenden Herausforderungen angepasst werden. Für 2030 wird ein Anstieg auf 3,22 Millionen beziehungsweise auf 4,23 Millionen Pflegebedürftige für 2050 prognostiziert."

Am 1. Januar 2015 sind das Pflegestärkungsgesetz 1 mit mehr Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sowie das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf in Kraft getreten. "Mit dem für Anfang 2017 geplanten Pflegestärkungsgesetz 2 führen wir den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff ein. Ziele sind eine bedarfsgerechtere Pflege und mehr Teilhabe für alle", so Jurk. Im Rahmen des Abends soll Mechthild Rawert die Pflegestärkungsgesetze vorstellen, um dann gemeinsam mit den Bürgern zu diskutieren.

Anmeldung unter:

Bürgerbüro Thomas Jurk in Weißwasser (03576 243045, E-Mail: thomas.jurk.ma03@bundestag.de)