ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:10 Uhr

Bauprojekt in Rietschen
Beim Abwasserbau geht es in Schleife jetzt weiter

 Gegenwärtig wird die Abwasservakuumleitung in Schleife in Richtung Halbendorfer Weg verlegt. Mitarbeiter der Strabag sind mit schwerer Technik dabei, einen Kanal für die Leitung auszuheben.
Gegenwärtig wird die Abwasservakuumleitung in Schleife in Richtung Halbendorfer Weg verlegt. Mitarbeiter der Strabag sind mit schwerer Technik dabei, einen Kanal für die Leitung auszuheben. FOTO: Rehle Joachim / J.Rehle
Schleife. Durchreisende und Anwohner müssen sich auf wochenlange Einschränkungen einstellen. Von Regina Weiß

Zwischen dem Kreisverkehr Ost (Netto-Markt) und der Straße am Dorfteich ist die Friedensstraße ab sofort für den Durchgangsverkehr gesperrt. Grund dafür ist die Fortführung des Baus der zentralen Abwasserleitung in Schleife. Diese soll bis zum Dezember abgeschlossen sein, wobei sich der dritte Abschnitt wiederum aufteilt. Die jetzige Straßensperrung dauert bis zum 31. Mai an, so Bürgermeister Reinhard Bork (parteilos) in der Ratssitzung am Dienstag.

Die betroffenen Anwohner waren in einer Versammlung über das Vorhaben im Detail informiert worden. Ein wichtiges Thema war dabei die Zufahrt auf die Grundstücke gewesen. Eben auch, weil Gewerbebetriebe von dem Baugeschehen betroffen sind. Den Auftrag für den dritten Bauabschnitt führt die Firma Strabag aus.

 Gegenwärtig wird die Abwasservakuumleitung in Schleife in Richtung Halbendorfer Weg verlegt. Mitarbeiter der Strabag sind mit schwerer Technik dabei, einen Kanal für die Leitung auszuheben.
Gegenwärtig wird die Abwasservakuumleitung in Schleife in Richtung Halbendorfer Weg verlegt. Mitarbeiter der Strabag sind mit schwerer Technik dabei, einen Kanal für die Leitung auszuheben. FOTO: Rehle Joachim / J.Rehle