ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:55 Uhr

Ausbildung
Medizinische Ausbildung in Niesky im Fokus

Niesky. Die Medizinische Berufsfachschule Niesky finden Interessenten an der Bautzener Straße 1. Am Montag öffnet die Einrichtung ihre Türen, um Interessenten über die Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Die Medizinische Berufsfachschule ist eine Ausbildungsstätte des Krankenhauses Emmaus Niesky. Sie öffnet am Montag, 11. März, ihre Türen, um über die die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege zu informierenan. Die Auszubildenden werden unter anderem im Krankenhaus Emmaus in den Kliniken für Innere Medizin und Chirurgie sowie in der Notaufnahme eingesetzt. Interessierte Schüler ab der 7. Klasse haben Gelegenheit, die Berufsfachschule in Niesky während der Woche der offenen Unternehmen näher kennenzulernen. Am 11. März stehen von 14 bis 16 Uhr Lehrer und Auszubildende für Auskünfte zur Verfügung, außerdem werden Rundgänge durch das Krankenhaus angeboten.

Die Medizinische Berufsfachschule ist mehr als nur ein Ort zum Lernen, teilt Gesa Henke, Pressereferentin, mit. Neben der theoretischen Wissensvermittlung im Unterricht und der Erlangung von Fähigkeiten und Kenntnissen in der Pflege und Patientenversorgung gibt es im Verlauf eines Ausbildungsjahres zahlreiche Aktivitäten, die den Lernhorizont der Auszubildenden erweitern und die Pflegeausbildung verbessern sollen. Dazu gehören zum Beispiel die Exkursionen zu der tschechischen Partnerschule in Turnov.

Die Ausbildung ist geprägt durch das christliche Profil der Einrichtung. Zurzeit stehen 60 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Es werden durchschnittlich 20 Auszubildende pro Klasse unterrichtet. Zum Kollegium gehören vier Lehrerinnen, eine Praxisanleiterin und eine Sekretärin.

(pm/rw)