| 02:54 Uhr

Masleniza mit buntem Programm

Am vergangenen Sonnabend feierte man auf der oberen Etage vom Boulevard in Weißwasser die Austreibung des Winters ,das russische Masleniza-Fest.Der Verein "Wir sind Wir"e.V. hatte sich dazu die Weißwasseraner Bürger eingeladen.Es wurde getanzt,gesungen und natürlich viel gegessen.Der Kalinka Chor motivierte mit ihrem Gesang die vielen Gäste zum mitmachen(im Bild).Schaschlik vom Grill,Tee aus dem Samowar,Piroggen und Beljaschi für den Feinschmecker.Krystyna war nicht nur der Bär,gemeinsam mit ihen Töchtern beschäftigte sie die Kleinen mit interessanten Spielen. Natalia Kühn konnte ihre Begeisterung nicht unterdrücken"mit so vielen Gästen hatte sie nicht gerechnet ,überwältigend",so die Vereinsvorsitzende von "Wir sind Wir".Reinhard Baumbach gefiel es beim russischen Volksfest,besonders die kulinarischen Spezialitäten hatten es dem Weißwasseraner angetan.Masleniza stieg in den Himmel auf,der abschließende Höhepunkt.Foto:Joachim Rehle
Am vergangenen Sonnabend feierte man auf der oberen Etage vom Boulevard in Weißwasser die Austreibung des Winters ,das russische Masleniza-Fest.Der Verein "Wir sind Wir"e.V. hatte sich dazu die Weißwasseraner Bürger eingeladen.Es wurde getanzt,gesungen und natürlich viel gegessen.Der Kalinka Chor motivierte mit ihrem Gesang die vielen Gäste zum mitmachen(im Bild).Schaschlik vom Grill,Tee aus dem Samowar,Piroggen und Beljaschi für den Feinschmecker.Krystyna war nicht nur der Bär,gemeinsam mit ihen Töchtern beschäftigte sie die Kleinen mit interessanten Spielen. Natalia Kühn konnte ihre Begeisterung nicht unterdrücken"mit so vielen Gästen hatte sie nicht gerechnet ,überwältigend",so die Vereinsvorsitzende von "Wir sind Wir".Reinhard Baumbach gefiel es beim russischen Volksfest,besonders die kulinarischen Spezialitäten hatten es dem Weißwasseraner angetan.Masleniza stieg in den Himmel auf,der abschließende Höhepunkt.Foto:Joachim Rehle FOTO: Joachim Rehle (LR-MOB-RED-409)
Weißwasser. Am Sonnabend wurde auf der oberen Etage vom Boulevard in Weißwasser die Austreibung des Winters, das russische Masleniza-Fest, gefeiert. Der Verein "Wir sind Wir" hatte dazu die Weißwasseraner Bürger eingeladen. jor1

Der Kalinka Chor motivierte mit ihrem Gesang die vielen Gäste zum Mitmachen. Es wurde getanzt, gesungen und natürlich viel gegessen. Schaschlik vom Grill, Tee aus dem Samowar, Piroggen und Beljaschi gab es für den Feinschmecker. Reinhard Baumbach fand die russischen Spezialitäten besonders schmackhaft. Vereinsvorsitzende Natalia Kühn konnte unterdessen ihre Begeisterung nicht unterdrücken: "Mit so vielen Gästen hatte wir nicht gerechnet. Überwältigend." Zum abschließenden Höhepunkt des Masleniza-Festes sind Luftballons in den Himmel aufgestiegen.