| 13:52 Uhr

Kommunalpolitik
Martin Dulig kommt nach Niesky mit seinem Küchentisch

Niesky. Sachsens SPD-Chef sucht den Bürgerdialog.

Wie geht es den Menschen in der Oberlausitz? Was bewegt sie? Um darüber mit ihnen zu sprechen, kommt der Vorsitzende der SPD Sachsen Martin Dulig am Montag, 8. Januar, mit seinem Küchentisch nach Niesky. Als weitere Ansprechpartner bringt er die sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping, die Nieskyer Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann, den SPD-Landtagsabgeordneten Thomas Baum sowie den SPD-Bundestagsabgeordneten Thomas Jurk mit.

Dulig: „Der Küchentisch ist meine Einladung an die Menschen, das Gespräch mit mir und der SPD aufzunehmen.“ Er lädt dazu ein, mit ihm darüber zu sprechen, wo den Bürgern der Schuh drückt, ob sie sich fragen, wie es ihnen in Zukunft gehen wird, ob ihnen die Bildung ihrer Kinderiein Herzensthema ist, ob sie meinen, dass die Verkehrssituation verbessert werden muss. „Packen Sie Ihre Anliegen auf unseren Tisch und machen Sie es mit uns zum Thema! An meinem Küchentisch ist für Platz alle, die ihre Fragen an die große wie die kleine Politik mit mir auf Augenhöhe diskutieren möchten“, lädt Dulig zum Gespräch ein.

Die Runde am Küchentisch wird am 8. Januar um 19 Uhr im Bürgerhaus Niesky, Muskauer Str. 31, eröffnet. Der Eintritt ist frei.