Es ist Sonntag in Westernstede in Niedersachsen. Margitta genießt den freien Tag, und das gemeinsam mit Leandra, der fünfjährigen Enkeltochter, und ihrem Mann Dietmar Weise. "Heute ist Kuscheln mit Oma und Opa angesagt, Wir haben gerade Eierkuchen zusammengebacken", erzählt die Sängerin. Derweil sie von ihren Auftritten berichtet, ist die Kleine dicht neben ihr zu hören: "Du, Oma . . .", und schon gehört die ganze Aufmerksamkeit ihrem Enkelkind - so sind nun einmal Omas - und wird dessen Frage beantwortet.

Ja, wie war das mit den Auftritten? "Ich habe jetzt viele Auftritte. Gestern war ich in einer Veranstaltung bei Judith und Mel in der Nähe von Oldenburg. Nächstes Wochenende bin ich in Heringsdorf auf der Insel Usedom dabei, wenn es um viel, viel Musik und Schau bei den Traumbrautpaaren der Volksmusik geht, denn so heißt eine Show beliebter Sänger."

Bevor Margitta am 6. Dezember um 20 Uhr in Schleife auf der Bühne steht, singt sie am Nachmittag erst in Berlin-Charlottenburg. "Und dann komme ich wie ein Weihnachtsengel nach Schleife geflogen", beschreibt Margitta ihr Vorhaben und lacht bei der Vorstellung, als Engel in ihrer alten Heimat einzuschweben. "Hoffentlich sind an diesem Tag dann auch die Straßen frei von Eis und Schnee." Die Besucher in Schleife werden sie vermutlich das erste Mal gemeinsam mit Schlagersänger Hans-Jürgen Beyer auf der Bühne erleben. "Aber für uns beide ist es ja keine Premiere, wir hatten schon mehrere gemeinsame Auftritte und verstehen uns als Kollegen sehr gut", berichtet Margitta.

Das erste Duett hätten sie vor drei, vier Jahren gesungen. "Das war in Schwedt, und wir waren Prinz und Prinzessin", erinnert sich die Sängerin. Im Laufe des letzten Jahres folgten dann mehrere gemeinsame Auftritte.

"Unser Weihnachtskonzert in Schleife wird ungefähr zweieinhalb Stunden dauern, und wir wollen weihnachtliche Lieder genauso singen wie bekannte Titel - das im Duett, aber wir singen auch jeweils allein." Margitta Weise freut sich natürlich auch darauf, wie sie erzählt, im Zusammenhang mit dem Konzert auch ihre lieben Eltern und Schwiegereltern sowie andere Verwandte und Bekannte wiederzusehen, denn ihr Mann stammt ja aus Pechern, und sie selbst ist in Groß Düben aufgewachsen.

"Wenn das Wiedersehen auch nur von kurzer Dauer ist, denn ich muss ja am nächsten Morgen schon weiter nach Chemnitz. Deswegen werden wir die verbleibenden Stunden sicherlich besonders intensiv zum Erzählen nutzen."

Gut gefüllt ist ihr Terminkalender auch in der kommenden Zeit, und dafür reist die blonde Powerfrau quer durch die Republik, um die Publikumswünsche zu erfüllen. "Ich bin in Guben, Bad Saarow und habe gerade ein Angebot erhalten, Ende Dezember bis Anfang Januar Gäste einer Flusskreuzfahrt mit meiner Musik zu unterhalten. Mal schauen, wie es entschieden wird." Mit namhaften Künstlern innerhalb der Musikanten-Parade geht es dann ab 12. Januar auf große Deutschlandtournee. "Dass ich mich auch als Einzelsängerin behaupten kann, gibt mir natürlich viel Kraft und stimmt mich zuversichtlich für das neue Jahr", sagt die Sängerin.

Kartenvorverkauf: Sorbisches Kulturzentrum Schleife, Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Sonntag 13 bis 17 Uhr, Tel. 035773/772 30.