ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:29 Uhr

Mann leistet Widerstand nach Tempohatz mit dem Pkw

Görlitz. Mit viel zu hohem Tempo war am Freitagabend der Vorwoche ein 57-Jähriger mit seinem VW Passat durch den Königshainer Tunnel gefahren. Als er deshalb schließlich angehalten werden sollte, fuhr er weiter.

Auch auf Blaulicht und Sirene reagierte er zunächst nicht.

Stopp an der Brücke

Erst auf der Autobahnbrücke gelang es, den Fahrer an der Weiterfahrt zu hindern. Schließlich verweigerte er das Gespräch mit den Polizeibeamten, hielt darüber hinaus mit den Händen die Fahrertür von Innen zu. Auch ein Dolmetscher konnte den polnischen Mann nicht zum Dialog mit der Polizei überreden. Mit körperlicher Gewalt gelang es später, ihn aus dem Pkw zu holen. Das Verhalten hat nun Konsequenzen, wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde Anzeige erstattet. Auch die zuständige Bußgeldstelle erfährt von der Angelegenheit. Unklar bleiben die Motive des Temposünders.