| 02:43 Uhr

Mädchen vom TSC Kristall beim deutsch-polnischen Tanzworkshop

Glücklich und zufrieden zeigen sich die Mädchen vom TSC Kristall Weißwasser nach dem deutsch-polnischen Tanzworkshop in Zary.
Glücklich und zufrieden zeigen sich die Mädchen vom TSC Kristall Weißwasser nach dem deutsch-polnischen Tanzworkshop in Zary. FOTO: Verein
Weißwasser. 23 Kinder vom Tanzsportclub (TSC) Kristall Weißwasser haben an einem deutsch-polnischen Tanzworkshop in Zary teilgenommen. Gut untergebracht in der Pension "Stara Owczarnia" konnten sich die jungen Tänzer im Gymnasium in Zary voll dem Wokshop widmen. red/gro

"Im Gymnasium wurden wir schon sehnsüchtig von den polnischen Teilnehmern erwartet", berichtet Petra Helbig. Es gab ein großes Hallo unter den Mädchen, denn einige hatten sich schon früher mal beim Tanzen kennengelernt, oft geschrieben und sich nun auf das gemeinsame Tanzen gefreut.

In der Turnhalle hatte die Tänzerin und Choreogaphin vom Tanztheater "Capitol" Maja Lewicka die Regie übernommen. Bis zum Mittagessen wurde nun hart trainiert und eine tolle Choreographie erlernt. Lili, Lara, Steffi und Kristina konnten nicht genug bekommen und nahmen am Nachmittag, während die anderen ins Museum gingen, an einem Wokshop für Modern Jazz mit den 18- bis 20-jährigen polnischen Tänzerinnen teil. Währenddessen schauten sich die anderen im Museum des Schlesisch-Lausitzer Grenzgebiets interessiert um. Dort wurden Gruppen aus deutschen und polnischen Kindern gebildet, welche verschieden Fragen beantworten mussten. Bei der Auswertung kam leider raus, dass Google doch sehr falsch übersetzt. Wieder im Gymnasium gab es noch einige lustige Kennenlern-Spiele.

Am Sonntag gab es nochmal einen Workshop mit Maja Lewicka und dazu einen Besuch vom Bürgermeister von Zaty. Er überreichte allen eine Teilnehmerurkunde und wünschte weiterhin viel Spaß bei diesem Projekt.

Bei der Verabschiedung durch die Leitung des Gymnasiums und die Mädchen wurde das Versprechen besiegelt, sich bald wiederzusehen. Das wird planmäßig am 25. März nächsten Jahres zum Deutsch-Polnischen Tanzfestival sein.

"Es war richtig toll, die Kinder wachsen zusammen. Es sind soviele Freundschaften entstanden", resümiert Petra Helbig.