| 01:06 Uhr

Lucie von Pückler – Vortrag im Moorbad

Bad Muskau.. Über Lucie von Pückler-Muskau wird im Moorbad Bad Muskau am Samstag um 19.30 Uhr in einem Vortrag gesprochen. (gh)

Hans Schmidt, Heimatfreund und -forscher in Bad Muskau, hat sich ein halbes Jahr lang mit dem Leben dieser ungewöhnlichen Frau beschäftigt, und die Idee ist gereift die „Schnucke“ , wie Fürst Pückler-Muskau seine Frau nannte, mit Lichtbildern vorzustellen. Sein Ziel ist es, Lucie ins rechte Licht zu setzen und ihre Verdienste zu würdigen. Ohne sie wäre Fürst Pückler nicht so berühmt geworden, und manches wäre in Muskau nicht vollendet worden.
Lucie ist 1776 geboren. Im Jahre 1817 fand die Heirat der geschiedenen Lucie von Pappenheim, Tochter des preußischen Staatskanzlers, Fürst von Hardenberg, mit Pückler statt. Sie war also neun Jahre älter als ihr Ehemann.
Gemeinsame Interessen verbanden sie mit ihrem Wohnsitz in Muskau. Bei den Lebensstationen der ungewöhnlichen Frau wird Hans Schmidt besonders auf die Anlage des Landschaftsparks und auch auf die Gründung und den Ausbau des Hermannsbades vor 180 Jahren eingehen. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass diese beiden Vorhaben in die Tat umgesetzt wurden. Im gegenseitigen Einvernehmen erfolgte 1826 die Scheidung. Es galt, den finanziellen Haushalt zu sanieren. Ihren Lebensabend fand Lucie von Pückler in Branitz, wo sie 1854 verstarb.