Weil Stadtrivale KSV 90 nicht dabei war, maßen fünf Teams im Spielmodus jeder gegen jeden die Kräfte. Das waren neben Gastgeber Grün-Weiß der Pokalverteidiger Lok Schleife, der 1. Rothenburger SV sowie der 1. FC Guben und Süden Forst aus dem Nachbarland Brandenburg. Zehn Spiele waren notwendig, um den Sieger zu ermitteln. Turnierleiter Heinz-Jörg Tappert sowie die Schiedsrichter Bernd Höhne und Kai Rosenstengel überzeugten mit ihren Leistungen ebenso wie die Kicker auf dem Parkett.
statistik Ergebnisse: Guben - Schleife 2:3, Rothenburg - Forst 0:0, GW Weißwasser - Guben 0:0, Schleife - Rothenburg 2:1, GW Weißwasser - Forst 0:0, Guben - Rothenburg 5:1, Schleife - GW Weißwasser 2:0, Guben - Forst 2:0, GW Weißwasser - Rothenburg 3:1, Schleife - Forst 3:0.