| 17:04 Uhr

Adventszeit
Lichterfest mit Unterhaltung und russischen Spezialitäten

Auch die russischen Märchenfiguren wie Hexe, Baum, Eiskönigin, Schneemann und der Weihnachtsmann waren beim Lichterfest unterwegs.
Auch die russischen Märchenfiguren wie Hexe, Baum, Eiskönigin, Schneemann und der Weihnachtsmann waren beim Lichterfest unterwegs. FOTO: Arlt Martina
Weißwasser. Unter dem Motto „1000 Lichter am Boulevard“ luden am Samstagnachmittag die 30 Mitglieder des Vereins „Wir sind Wir“ unter der Leitung von Natalia Kühn zu einem gemütlichen Nachmittag in der Adventszeit ein. Bereits im Vorfeld machten sich die Vereinsmitglieder Gedanken, wie man dieses Fest am ersten Adventswochenende nett gestalten könnte. Diese Veranstaltungsreihe fand nun bereits zum zweiten Mal statt. So lockten die Märchenfiguren wie Hexe, Weihnachtsbaum, Schneemann, Eiskönigin oder auch der Baum, am großen Hexenhaus die Blicke der Besucher auf sich. „Die Männer des Vereins bauten das Hexenhaus, und wir gestalteten die Kostüme. Dabei erhielten wir Unterstützung im Rahmen des Biwaq-Projektes der Stadtentwicklung“, so Natalia Kühn.

Unter dem Motto „1000 Lichter am Boulevard“ luden am Samstagnachmittag die 30 Mitglieder des Vereins „Wir sind Wir“ unter der Leitung von Natalia Kühn zu einem gemütlichen Nachmittag in der  Adventszeit ein. Bereits im Vorfeld machten sich die Vereinsmitglieder Gedanken, wie man dieses Fest am ersten Adventswochenende nett gestalten könnte. Diese Veranstaltungsreihe fand nun bereits zum zweiten Mal statt. So lockten die Märchenfiguren wie Hexe, Weihnachtsbaum, Schneemann, Eiskönigin oder auch der Baum, am großen Hexenhaus die Blicke der Besucher auf sich. „Die Männer des Vereins bauten das Hexenhaus, und wir gestalteten die Kostüme. Dabei erhielten wir Unterstützung im Rahmen des Biwaq-Projektes der Stadtentwicklung“, so Natalia Kühn.

Die Besucher hatten am Samstag die Möglichkeit, im Vereinsdomizil am Boulevard in der Rosa-Luxemburg-Straße 12 gemütlich Kaffee zu trinken und den selbst gebackenen Kuchen zu genießen.

Für die Kinder war eine Bastelstraße aufgebaut. Draußen wurden russische Spezialitäten angeboten wie Schaschlik, Pelmeni, gebackene Äpfel, Lachskaviar oder die hausgemachte Wurst Iwanoff. Kinder probierten sich gern beim Büchsenwerfen aus. Am Abend wurde auch eine polnische Gruppe mit einer Feuershow erwartet. Wer vielleicht ein passendes Weihnachtsgeschenk suchte, dafür gab es Kreatives, Baumbehang oder auch Strickmützen.

Der Verein „Wir sind Wir“ gründete sich 2015 und möchte ergänzend zu kommunalen Angeboten im Freizeitbereich von Jugendlichen wirken. Es sollen attraktive und vielseitige Programme in Projektform entwickelt werden. „Ob polnisch, russisch oder deutsch, unser Domizil soll einfach eine Begegnungsstätte für alle sein, es sind alle herzlich hier am Boulevard willkommen. Dadurch kann man auch die Sprachen besser erlernen“, sagt Natalia Kühn, die schon sehr gut Deutsch spricht.

Die Vereinsmitglieder haben sich vorgenommen, künftig die Tätigkeit mit Senioren zu vertiefen. Reden, spazieren gehen, Ausflüge starten oder einfach gemeinsam Kaffee trinken, diese ehrenamtliche Struktur soll auf jeden Fall 2018 ausgebaut werden.

Fest steht bereits, dass am 3. Februar 2018 in Zusammenarbeit mit einem Sportverein aus Hoyerswerda eine Familienolympiade in einer Sporthalle in Weißwasser stattfinden wird.

(mat)