ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:43 Uhr

Seenlandtage
Führungen, Paddeln, Kunstgenuss und schnelle Motorboote

 Der Findlingspark Nochten lädt am 1. Mai zur großen Pflanzenbörse.
Der Findlingspark Nochten lädt am 1. Mai zur großen Pflanzenbörse. FOTO: Anita Schwitalla
Senftenberg/Boxberg. Lausitzer Seenlandtage laden am Wochende zu zahlreichen Veranstaltungen in Sachsen und Brandenburg. Von Torsten Richter-Zippack und Christian Köhler

Am kommenden Wochenende wird ins Lausitzer Seenland mit vielen Veranstaltungen geladen. Und das sowohl in Sachsen als auch in Brandenburg.

In Boxberg etwa wird am Samstag zu einem Tag der offenen Tür in gleich mehrere Einrichtungen rund um den Bärwalder See geladen. So öffnet etwa die Wasserrettungswache im Rahmen der Seenlandtage ihre Pforten von 10 bis 17 Uhr. Am gesamten Wochenende steht zudem das Tourismusinformationszentrum am Boxberger Ufer des Sees offen. Am Samstag geht es zudem zum Einkranen der Sportboote im Hafen Klitten am Bärwalder See, wie Roman Krautz von der Gemeindeverwaltung informiert. Anmeldungen können dazu beim Hafenmeister unter der Telefonnummer 01577 354 1401 getätigt werden. Das gesamte Wochenende über kann zudem die Marina besichtigt werden.

Im Findlingspark Nochten gibt es an beiden Tagen kostenlose Parkführungen um 11 Uhr, berichtet Anita Schwitalla vom Findlingspark.

Am Halbendorfer See geht es unterdessen rasant zu. Zum fünften Mal findet hier das offizielle Frühjahrstraining des Deutschen Motorjachtverbandes (DMYV) statt. Veranstalter ist der ADAC Sachsen in Zusammenarbeit mit ADAC Berlin - Brandenburg. Mit dem Training wird die Rennsaison in Deutschland eröffnet, teilt der Zweckverband Hal­bendorfer See mit. Es werden am Samstag 20 Teilnehmer verschiedener Rennbootklassen erwartet. Dabei liegen die Spitzengeschwindigkeiten auf dem Hal­bendorfer See bei bis zu 170 Stundenkilometern. Seit vorigem Jahr haben auch erstmals Hovercraft-, also Luftkissenboote daran teilgenommen. Am 5. und 6. Oktober soll dann ein EM-Lauf der Hovercraft-Boote auf dem Halbendorfer See stattfinden. Die Zuschauer haben am Samstag freien Eintritt und können die Technik hautnah erleben. Das Training startet um 9 Uhr und endet gegen 18 Uhr. In der Mittagspause von 12 bis 14 Uhr ist dann Gelegenheit, mit den Fahrern interessante „Benzingespräche“ zu führen.

Aufs Wasser geht es im Großkoschener Hafencamp am Senftenberger See. Am Wochenende bietet Expeditours verschiedene Schnupperkurse an. Unter anderem gibt es Kurse im Stand-up-Paddling (SUP). Die Athleten stehen auf einem Surfboard und bewegen sich mit einem langen Stechpaddel vorwärts. Darüber hinaus gibt es Schnupperkurse für das Kanu-Kajak-Segel-Trimaran. Testfahrten sind ab Großkoschen auf dem Senftenberger See möglich. Zudem erfahren Interessenten alles über Segel- und Motorbootkurse. Außerdem dürfen, so informiert die Firma Expeditours, Tretroller ausprobiert werden.

Ort: Hafencamp in Großkoschen, Straße zur Südsee 2, Kontakt: 0170 7029319

Ob Kohle tatsächlich schwarzes Gold ist, wie der Volksmund behauptet, erfahren Kinder und Erwachsene in Schloss und Festung Senftenberg. Am Sonntag, 28. April, geht es gegen 11 Uhr hinunter ins museumseigene Schaubergwerk. Neben etwas Theorie wird auch gearbeitet, informiert Jenny Linke vom Museum. So dürfen die Teilnehmer kleine Wagen mit Kohle befüllen und diesen gemeinsam nach oben befördern. Anmeldungen bitte bis Freitag, 26. April.

Ort: Schloss und Museum Senftenberg, Schlossstraße, Kontakt: 0373 8702400

Am Sonntag, 28. April, wird ab 10 Uhr zur öffentlichen Führung in der Gartenstadt Marga eingeladen. Das Ensemble wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Werkssiedlung der Ilse-Bergbau-AG mit kompletter Infrastruktur errichtet.

Ort: Gartenstadt Marga in Brieske, Markt, Kontakt: 03573 1499010

Auch nach Lauchhammer wird ins Museum eingeladen. Dort dreht sich am Sonnabend und Sonntag alles um den Kunstguss. Die Gründerin des „Löwendal`schen Hammers“, Benedicta Margaretha Freifrau von Löwendal will die Gäste durch das Kunstgussmuseum führen. Inbegriffen  ist ein Besuch in der noch aktiven Gießerei. Darüber hinaus präsentieren Schüler aus Lauchhammer und Umgebung im Kunstgussmuseum ihre selbst angefertigten Kunstwerke. Außerdem ist auch die Sonderausstellung „Light Up“ mit besonderer Malerei der Künstlerin Isabella Sedeka zu bewundern.

Ort: Kunstgussmuseum Lauchhammer, Freifrau-von-Löwendal-Straße 3, Kontakt: 03574 860166

Das komplette Programm der Lausitzer Seenlandtage finden Sie im Internet auf der Seite

www.lausitzerseenland.de

 Stefan Probst wird am Samstag mit seinem Rennboot über den Halbendorfer See rasen. Hier sind Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 170 Stundenkilometer möglich.
Stefan Probst wird am Samstag mit seinem Rennboot über den Halbendorfer See rasen. Hier sind Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 170 Stundenkilometer möglich. FOTO: SobiC
 Stefan Probst wird am Samstag mit seinem Rennboot über den Halbendorfer See rasen. Hier sind Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 170 Stundenkilometer möglich.
Stefan Probst wird am Samstag mit seinem Rennboot über den Halbendorfer See rasen. Hier sind Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 170 Stundenkilometer möglich. FOTO: SobiC