ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:53 Uhr

Lausitzer Füchse
Nach dem Eis Softeis

Clarke Breitkreuz ist für einen Joke zu haben. Auch Eisessen geht nur mit Ausrüstung. Katrin Bartsch, Geschäftsführerin der Stadtwerke, muss da herzlich lachen.
Clarke Breitkreuz ist für einen Joke zu haben. Auch Eisessen geht nur mit Ausrüstung. Katrin Bartsch, Geschäftsführerin der Stadtwerke, muss da herzlich lachen. FOTO: Regina Weiß
Weißwasser. Stadtwerke Weißwasser gehören zu den 195 Sponsoren des EHC.

(rw) Mit dem Gefrorenen in der Eisarena Weißwasser hat der Deutsch-Kanadier Clark Breitkreuz, der im Juni verpflichtet wurde, schon beim Training Bekanntschaft gemacht. Am Freitag hat er auch Lausitzer Eis schmecken gelernt. Mit reichlich Softeis im Gepäck suchten Karin Bartsch, Geschäftsführerin der Stadtwerke Weißwasser GmbH, und Pressesprecherin Jana Noke die Spielerkabinen auf, um die süße Abkühlung zu überreichen. Anlass war die Verlängerung des Sponsorenvertrages zwischen den Stadtwerken, Violia und dem Eishockeyclub Lausitzer Füchse. Die Partnerschaft der Drei geht ins 16. Jahr.

Nach einer Stunde Eistraining ließen sich die Spieler das Softeis aus Petras Eiscafé in Krauschwitz munden. „Lecker“, lobte Spieler Erik Hoffmann.

Karin Bartsch verband ihren Besuch in der Eisarena mit den Wünschen für eine erfolgreiche Saison mit tollen Spielen und Ruhe im Team.

Geschäftsführer Dirk Rohrbach konnte berichten, dass den EHC 195 Sponsoren unterstützen. „Die einen geben 1000 Euro, die anderen einen sechsstelligen Betrag. Sie sind alle für uns wichtig“, so Rohrbach. In den letzten zweieinhalb Jahren habe man 60 neue Unterstützer gewinnen können. Dabei lebe man die Partnerschaften, den Lausitz-Gedanken. Bei den Mannschaften der DEL 2 sei man die mit der größten Anzahl an Sponsoren. Diese zu pflegen, sei immer wieder Anspruch, so der Geschäftsführer zur RUNDSCHAU.

(rw)