ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Lausitzer Füchse erwarten Tabellenvorletzten München

Weißwasser.. Das Kellerduell in der 2. Eishockey-Bundesliga beginnt heute um 19.30 Uhr bei den Lausitzer Füchsen. Die Mannschaft möchte im Heimspiel gegen den EHC München alle Punkte im Fuchsbau behalten und damit den ersten Sieg in dieser Saison einfahren.


Der neue Trainer Fred Carroll, der am Dienstag die Nachfolge von Horymir Sekera angetreten hatte, muss bei seinem Premierenauftritt hinter der Bande auf Jörg Pohling verzichten. Der Stürmer leidet nach wie vor an einer starken Rippenprellung und fällt auch am Sonntag beim Spiel in Bad Tölz aus. Stürmerkollege Dirk Rohrbach und Verteidiger André Koalick plagten in dieser Woche ebenfalls Blessuren. „Aber ihre Einsätze sind wahrscheinlich“ , sagte EHC-Pressesprecher Andreas Friebel.
Carroll plant nicht, die bestehenden Füchse-Formationen grundlegend zu ändern. „Ich stehe für offensives Eishockey und werde den Spielern Freiheiten lassen“ , kündigte der 42-Jährige an. Da Keeper Ronny Glaser in Regensburg bei der 1:2-Niederlage gut pariert hatte, dürfte er auch heute den Vorzug vor Sebastian Elwing erhalten. (Eig. Ber./jola/bw)