Innerhalb des Lausitz Festivals, das an 50 Orten in Sachsen und Brandenburg noch bis zum 18. September präsent ist, ist auch Boxberg erstmals Austragungsort. Das Amphitheater im Ohr wird dabei zum Freiluftkino. Dass das Theater mit 270 Sitzplätzen das kann, hat es bereits vor vielen Jahren unter Beweis gestellt.
Vom 1. bis 5. September, jeweils 20.30 Uhr, warten fünf sehr unterschiedliche Filmabende auf die Gäste aus nah und fern. Eröffnet wird der Filmreigen vom Streifen „Landrauschen“. Was ist der Inhalt? Nach zwei Hochschulabschlüssen und wilden Jahren in der Großstadt hat die Endzwanzigerin Toni eine Identitätskrise. Frustriert zieht sie zurück ins Heimatdorf. Doch dort erwartet sie nur ein Praktikum bei der Lokalzeitung und Eltern, die ihr die Luft zum Atmen nehmen. Erst als sie die unangepasste, lesbische und lebenslustige Rosa trifft, wird das Leben in der Heimat aufregender… Der Debütfilm von Lisa Miller erhielt beim Max Ophüls Festival 2018 drei Preise, darunter den Hauptpreis des Festivals, teilt das Lausitz Festival mit.
Gespielt werden ferner:
  • Der Sci-Fi Thriller „In the Shadow“ (2. September),
  • „Supernova“ (3. September),
  • die Komödie „Nationalstraße“ (4. September) und
  • Spielfilm „Morgenröte – Homage an Jacob Böhme“ (5. September).
Karten zu je fünf Euro sind unter lausitz-festival.eu zu erwerben. Die Veranstalter hoffen auf gutes Wetter, eine Schlechtwettervariante ist nicht vorgesehen. Es gelten zudem für die Besucher die 3G-Regeln.