ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:51 Uhr

Polizei
Trockenheit verursacht Brände

Weißwasser/Boxberg. Feuerwehren rücken in Ostsachsen oft aus. Die Polizei bittet um Achtsamkeit. pm/ckx

In den vergangenen Tagen haben die Polizeireviere in den Landkreisen Görlitz und Bautzen immer wieder Notrufe aufgrund von Bränden erreicht. Neben wetterbedingten Selbstentzündungen war oftmals Unvorsichtigkeit der Grund für brennende Felder, Wiesen oder Hecken, teilt die Polizei mit.

Am Donnerstagmorgen stand ein Holzunterstand an der Lessingstraße in Bischofswerda in Flammen. Die Anwohner hatten offenbar Glutreste in einem Feuerkorb zurückgelassen, woraufhin der Unterstand Feuer fing. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Im Boxberger Ortsteil Reichwalde brannten zur Mittagszeit sechs Bäume. Hier ist die Brandursache bisher völlig unklar. Am frühen Nachmittag geriet zwischen Wachau und Lichtenberg Stroh auf einem Feld in Brand. Grund waren hier vermutlich die Erntearbeiten. Auch ein Getreidefeld im Großdubrauer Ortsteil Dahlowitz stand auf einer Fläche von 1500 Quadratmetern am späten Nachmittag in Flammen.

Zwischen Schleife und Lieskau hat es am Donnerstagnachmittag ebenfalls auf einem Feld gebrannt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schleife haben das Feuer jedoch schnell unter Kontrolle gebracht.

Bereits am Dienstag, 2. Juli, kam es in den Mittagsstunden zu einem größeren Wiesenbrand im Bereich Weißkeißel/Kaupen, meldet die Feuerwehr Weißwasser. Die derzeitige Trockenheit verbunden mit Wind trieben die Flammen bereits in Richtung großflächiger Waldgebiete. Umgehend wurden sämtliche Umlandwehren alarmiert.

Am Abend brannten dann eine Wiese an der Straße des Friedens in Hoyerswerda und eine Hecke am Hinteren Dorfweg in Neusalza-Spremberg.

Die Feuerwehr rückte in allen Fällen an. Oftmals löschten bereits Anwohner die Brände. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Dennoch ist es in dieser regenarmen Zeit sehr wichtig, besonders achtsam zu sein. Das heißt beispielsweise keine glimmenden Zigaretten wegzuwerfen und weder Glut noch Glasflaschen in der Nähe brennbarer Gegenstände zurückzulassen, mahnt die Polizei