| 02:51 Uhr

Landkreis bleibt bisher von belasteten Eiern verschont

Görlitz. Im Landkreis Görlitz sind bisher keine mit Fipronil-Rückständen belastete Eier in den Einzelhandel gelangt, heißt es aus der Landkreisverwaltung auf Nachfrage der RUNDSCHAU. Das Insektizit wurde in Belgien und den Niederlanden in erhöhten Dosen in Eiern und Hühnerfleisch festgestellt, so das Amt für Lebensmittelüberwachung und Veterinäramt der Kreisverwaltung. pm/rw

Eine vom Bundesinstitut für Risikobewertung erstellte Verbraucherinformation ist unter www.landkreis-Gorlitz.de/Aktuelles zu finden. Weitere Information gibt es unter www.bfr.bund.de und auf der Internetseite des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit unter www.lebensmittelwarnungen.de .