ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Land Sachsen streicht in Weißwasser Krankenhaus-Betten

Weißwasser. Gegen den Willen des Landkreises Görlitz als Träger wird die Bettenzahl im Kreiskrankenhaus Weißwasser vom Land um acht Betten auf 190 reduziert. Das weist der neue Krankenhausplan auf, der am gestrigen Dienstag von der sächsischen Staatsregierung beschlossen wurde. ni

Damit nehme das Land notwendige Anpassungen von Strukturen und Kapazitäten aufgrund des demografischen Wandels vor, wurde begründet. Sozialdezernentin Martina Weber indes ist geschockt. Das nicht nur, weil sie nicht offiziell, sondern von der RUNDSCHAU erfahren musste, dass der Krankenhausplan 2012/2013 beschlossen ist. "Die Auslastung in Weißwasser liegt sogar bei 232 Betten. Wenn also Planbetten reduziert werden, bedeutet das auch Stellenabbau", befürchtet Weber. Sie wolle am Mittwoch umgehend mit Geschäftsführer Christoph Freitag über die Konsequenzen dieses Krankenhausplanes sprechen. Dessen Entwurf sah sogar ein Minus von 18 Betten vor. Landkreis und Krankenhaus-Geschäftsführung waren im Herbst dagegen Sturm gelaufen.