| 02:47 Uhr

Lahmes Internet ärgert immer mehr Boxberger Unternehmer

Glasfaserkabel in einem Datencenter
Glasfaserkabel in einem Datencenter FOTO: Alex Tihonov
Boxberg. Laut Boxbergs Bürgermeister Achim Junker (CDU) haben etwa 60 Bürger und Gewerbetreibende am zweiten Wirtschafts- und Tourismusstammtisch in Boxberg am Dienstag teilgenommen. "Wir hoffen damit, Unternehmer und Touristiker zusammenzubringen", erklärt der Bürgermeister. Christian Köhler

Im Mittelpunkt des Treffens stand ein Vortrag vom Seekoordinator und vom Wirtschaftsförderer der Gemeinde Roman Krautz. Er hatte die Wirtschaftsstrategie der Gemeinde in den kommenden Jahren vorgestellt und die Bedeutung der Braunkohle für die Strukturentwicklung hervorgehoben. Darüber hinaus will die Gemeinde erreichen, dass die beiden Bahnhöfe in Uhyst und Klitten erhalten und genutzt werden, so Junker. Besondere Bedeutung misst die Gemeinde zudem dem Ausbau der digitalen Infrastruktur bei. Geringe digitale Bandbreite und schlechtes Handynetz in Boxbergs Ortsteilen wurden laut Bürgermeister von zahlreichen Unternehmern am Dienstag kritisiert. "Wir wollen unser Möglichstes tun, dies zu ändern", sagt Junker. Der Landkreis Görlitz will in der kommenden Woche seine Studie zum Internetausbau vorstellen und den Sachstand analysieren.