ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Kunden bewerten die Leistungen zumeist positiv

Weißwasser. Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG schaut zufrieden auf 2015 zurück. Vor allem die guten Kundenbewertungen machen die Vertreter der genossenschaftlichen Regionalbank stolz, heißt es im Bilanzgespräch. Regina Weiß

Auch wenn Sven Fiedler und Thomas Heinze, beides Vorstände der Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG, nicht in die Glaskugel schauen können, sind sie bei einem ziemlich sicher: Die Zeiten des Niedrigzinses werden nicht so schnell vorbeigehen. "Vor allem für die Altersvorsorge ist das ein Riesenproblem", so Sven Fiedler. Die Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) schade insgesamt den Sparern.

Um so größere Relevanz habe es, mit den Kunden immer wieder ins Gespräch zu kommen. Beratung wurde deshalb auch 2015 in den einzelnen Geschäftsstellen der Bank großgeschrieben. Um fünf Prozent wurden die Beratungsgespräche gesteigert. 15 388-mal waren die Bankberater zu den unterschiedlichsten Themen gefordert. Dass sie ihr Geschäft verstehen, bekamen sie in mehreren Kundenbewertungen attestiert. Bei Testkäufen durch ein unabhängiges Unternehmen gab es die Durchschnittsnote 1,7. Zudem bestätigt dies die Kundenbefragung mit einer Note von 1,63. Trotz der hohen Niveaus beider Werte konnte sich die Bank im Vergleich zum Vorjahr jeweils verbessern, freuen sich die Vorstände.

Hinzu kommt ein Platz unter den besten 20 Prozent im Deutschland-Test der Zeitschrift "Focus Money". Als einzige Regionalbank Ostsachsens (bei 1200 bewerteten Banken) erreichte man den Titel "kundenfreundliche Bank".

Die Bodenhaftung bleibe trotzdem gewahrt, sind sich Sven Fiedler und Thomas Heinze sicher. Dafür sorgen schon die 11 778 Mitglieder. "Sie sind unser Fundament", unterstreicht Fiedler. Das Fundament sei breiter geworden, denn 2015 konnten 670 neue Mitglieder und damit Teileigentümer begrüßt werden. Auf sie warten nicht nur einige Vergünstigungen, sondern auch eine dreiprozentige Dividende.

Nicht nur, dass das Eigenkapital gewachsen ist, konnten die Vorstände beim Bilanz-Pressegespräch am Dienstag verkünden, dass das Kreditgeschäft um 10,4 Prozent zugelegt hat. Geläufig seien Wachstumszahlen von drei, vier Prozent. "Wir sind sehr froh über diese Entwicklung, noch dazu, weil auch das Kredit-Risiko trotzdem überschaubar für uns bleibt", erklärt Sven Fiedler. Über 50 Prozent der Kredite flossen in die Wohnungswirtschaft. Dabei seien Häuslebauer und Investoren gleichermaßen zum Zuge gekommen. Dieser Bereich sei der Gewinner der Niedrigzinsphase.

Die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG hat 27 471 Kunden.

Die Bilanzsumme stieg um drei Prozent auf 373 Millionen Euro.

Das betreute Kundenwertvolumen beträgt nach Bankangaben zum Jahresende 2015 730 Millionen Euro. Das sind 38 Millionen Euro mehr als 2014.

Zum 1. April wird die Bank ihren Zinssatz für Dispositionskredite senken.

Die Bank beschäftigt zwischen Weißwasser und Görlitz 95 Mitarbeiter.

Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit werde die kleinste Geschäftsstelle in Zodel Mitte des Jahres geschlossen.