ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:38 Uhr

Kulturschätze mit neuem Internetauftritt

Bautzen. Die Gartenkultur in der Oberlausitz hat einiges zu bieten, denn kaum eine andere Region Deutschlands weist eine derartige Vielfalt an Schlössern, Herrenhäusern und Parkanlagen auf.Einen ersten Eindruck über die Gartenkultur in der Oberlausitz bietet der Internetauftritt (www. pm/mha

oberlausitz.com/gartenkultur), der ausgiebig und vielversprechend über die Parks und Gärten informiert und mit einer großen Auswahl an Bildern das Interesse wecken soll, teilt Prof. Dr. Holm Große von der Marketinggesellschaft Oberlausitz mit. “Auf der Internetseite finden sich Gärten wie das Unesco-Welterbe Pückler-Park Bad Muskau, der gerade auch zum schönsten Park der Lausitz gekürt wurde, das Barockschloss Rammenau ebenso wie der Findlingspark Nochten„, heißt es in der Pressemitteilung..

Aber auch Kleinode wie das Barockschloss Neschwitz mit Park, der Schlosspark Schmochtitz mit dem Bischof-Benno-Haus oder der Schlosspark Oberlichtenau mit dem benachbarten Bibelgarten ziehen jährlich immer mehr Besucher in ihren Bann. Auch ein Gewinnspiel gibt es auf der Seite. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober. Das Projekt wird mit Mitteln aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum in Sachsen unter Beteiligung der EU gefördert.

www.oberlausitz.com/

gartenkultur