ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:17 Uhr

Theater
„Der Zauberer von Oz“ zieht auf die Theaterbühne

Nach einer erfolgreichen Sommersaison im Görlitzer Stadthallengarten zieht das Musical "Der Zauberer von Oz" um. Neuer Spielort ist das Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz.
Nach einer erfolgreichen Sommersaison im Görlitzer Stadthallengarten zieht das Musical "Der Zauberer von Oz" um. Neuer Spielort ist das Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz. FOTO: Theater Görlitz / Theater Görlitz/Marlies Kross
Görlitz. Mit der Vorstellung am 7. Oktober beginnt die Vorstellungsreihe des familienfreundlichen Musical-Klassikers im Görlitzer Theater.

Das Musical „Der Zauberer von Oz“ hat die Sommersaison des Gerhart-Hauptmann-Theaters im Görlitzer Stadthallengarten bestimmt. Unter tosendem Applaus und Begeisterungstürmen wurde die familiengerechte Inszenierung von Klein bis Groß aufgenommen, wie das Theater mitteilt. Zehn ausverkaufte Vorstellungen konnten während des Sommertheaters verzeichnet werden.

Mit stimmungsvoller Musik, wirkungsvollem Bühnenbild, fantasievollen Kostümen und ausgeklügelten Choreografien kommt „Der Zauberer von Oz“ jetzt auf die Görlitzer Theaterbühne. Los geht es mit der ersten Vorstellung am Sonntag, 7. Oktober, um 17 Uhr. Weihnachtsmänner, Osterhasen, Blumenkinder und zauberhafte Märchengestalten lassen den Theaterbesuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden, verspricht das Theater.

Zur Handlung: Das Mädchen Dorothy, das bei Onkel und Tante auf dem Land in Kansas lebt, gerät durch ein Wunder in ein zauberhaftes Land. Allerdings ist es schwer, aus diesem wieder zurück nach Hause zu finden. Nur der große Zauberer von Oz soll ihr diesen Wunsch erfüllen können. Auf dem Weg zu ihm trifft sie drei merkwürdige Gestalten, die sich ihr anschließen: eine Vogelscheuche, die sich ein Gehirn wünscht, einen Blechmann, der ein Herz haben möchte, und einen Löwen, dem es an Mut fehlt. Bevor ihre Wünsche erfüllt werden, sollen die Vier jedoch erst noch die böse Hexe des Westens bezwingen …