| 16:20 Uhr

Weihnachtliches
Ein Licht wandert von Lied zu Lied

Der Auftritt vom Gospelchor des Landau-Gymnasiums kam sehr gut an. Unter den Mitwirkenden des Abends waren auch wieder Schüler aus Zary.
Der Auftritt vom Gospelchor des Landau-Gymnasiums kam sehr gut an. Unter den Mitwirkenden des Abends waren auch wieder Schüler aus Zary. FOTO: Regina Weiß / LR
Weißwasser. Landauer sorgen beim Weihnachtskonzert in Weißwasser für tolle Musikmomente.

Warum gibt es zum Weihnachtsfest in vielen Wohnzimmern Kerzen zu Hauf? Warum strahlt der Weihnachtsbaum in so viel Licht? Diese Fragen stellen sich auch Eve-Jil Cerny und Hannes Schmidt. Die beiden sind Elftklässler im Landau-Gymnasium und Schüler im Deutsch-Leistungskurs der kreislichen Bildungseinrichtung.

Auf diesen Kurs kommt am Jahresende immer eine besondere Aufgabe zu: Aus seinen Reihen kommen die Moderatoren des Weihnachtskonzertes. Eve-Jil und Hannes haben sich freiwillig gemeldet. Eine knappe Viertelstunde vor Beginn des Konzertes am Freitagabend in der Evangelischen Kirche Weißwasser scheinen sie die Entscheidung bitter zu bereuen. Die Anspannung wächst minütlich. Hannes gibt offen zu, sehr aufgeregt zu sein. Kurz gehen die beiden mit einem Schüler der Technik-Crew den Ablauf durch. Am Vormittag gab es schon die Generalprobe. Und wie hat die geklappt? „Nicht wirklich“, so die Schülerin. Aber auch sie knüpft daran die Hoffnung, dass dann die Premiere um so besser funktionieren wird. Auf die freut sich auch Familie Randig aus Weißwasser. Bestimmt schon zum zehnten Mal ist sie beim Konzert der Schüler dabei. Und jedes Mal habe es ihr gefallen, erfährt die RUNDSCHAU.

Und dann ist es soweit. In diesem Jahr wird das Konzert vom Blechbläserensemble von Schülern der Klassen 6 bis 11 auf der Empore eröffnet. Dass die Schule vielerlei Talente hat, beweist sie dann in einem Programm, das länger als eine Stunde dauert. An Klavier, Gitarre, Violoncello, Flöte, Saxophon und Akkordeon – die Musikstücke werden mit viel Können vorgetragen und entführen in dieser hektischen Vorweihnachtszeit in eine Welt voller Vielklang. Still lauschen die Besucher in der voll besetzten Kirche dem Programm. Im Gegensatz dazu gibt es dann lautstarken Applaus und auch Jubelrufe, gerade was die Gesangsdarbietungen betrifft.

Jennys „Holy Night“ in Begleitung mit Hannah am Klavier ist ein solcher Moment. Genauso wie Hannahs „Ave humus corpus“ gemeinsam mit Lena am Violoncello. Auch Carolina sorgt mit ihrem Gesang für einen Gänsehautmoment. Sie ist übrigens die weitgereistete Teilnehmerin an diesem Abend. Sie kommt aus Ecuador und ist Austauschschülerin am Landau-Gymnasium. Die deutsche Weihnacht findet sie besonders schön. In Weißwasser fühle sie sich wohl. „Die Leute hier sind toll“, sagt sie mit einem breiten Lächeln. Zwei Monate lernt sie hier noch, dann geht es zurück in die Heimat. In die hält sie via Skype und Telefon Kontakt.

Moderatorin Eve-Jil kann es der Austauschschülerin sicherlich gut nachfühlen. Sie war im vorigen Schuljahr in Chile. Deshalb ist dieses Weihnachten ganz besonders. „Ich freue mich, bei meiner Familie zu sein“, sagt sie. Das Mädchen meistert an diesem Abend sogar eine Doppelrolle. Neben der Moderation ist sie auch Mitglied im Schulchor, der gleich mehrere Auftritte meistert. Am schwungvollsten ist der gemeinsame mit der Schul-Jazz-Band „Bob“. „Happy X-mas“ hat richtig viel Pep. Den haben auch Burghart Lößner, Karsten Höink und Mathias Noack als Lehrerband „Reprise“. Ihr „Go tell it on the mountain“ kommt beim Publikum super gut an.

Und was hat es nun alles mit dem Licht auf sich? Licht ist ein Symbol für die Hoffnung, haben die Moderatoren zwischenzeitlich herausgefunden. Und worauf hofft man? Auf weiße Weihnacht, die Liebe, viele Geschenke? Sicherlich auch und doch mehr.

Beim diesjährigen Landau-Konzert wandert nämlich das Licht von Lied zu Lied. Es wird immer mehr. Die Schüler zünden an einer großen Kerze viele kleine an, ohne das etwas an Strahlkraft verloren geht.  Liebe und Freude kann man teilen, in der Familie, an die Mitschüler, an alle, ohne selbst unglücklich zu werden, lautet die Botschaft des Abends.

 Darum ergeht auch in diesem Jahr die Bitte, sich mit einer Spende am guten Zweck des Konzertes zu beteiligen. Anna-Lisa Grünler und Viktoria Budde vom Schülerrat hoffen auf ein gutes Ergebnis. Sie sind sozusagen die Spendensammlerinnen. Das Geld kommt dem neuen Verein Herzenswünsche Oberlausitz und der krebskranken Schülerin Michelle von der Astrid-Lindgren-Schule zugute, so Schulleiterin Andrea Herda.

Hannes Schmidt und Eve-Jil Cerny stimmen noch einmal kurz ihre Moderation mit der Technikcrew ab.
Hannes Schmidt und Eve-Jil Cerny stimmen noch einmal kurz ihre Moderation mit der Technikcrew ab. FOTO: Regina Weiß / LR
Zehntklässlerin Jenny sorgt mit „Holy Night“ für einen Gänsehautmoment.
Zehntklässlerin Jenny sorgt mit „Holy Night“ für einen Gänsehautmoment. FOTO: Regina Weiß / LR