ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:02 Uhr

Fotografie
Von Modefotografie bis zu Bildern von Industrieflächen

Görlitz. Eine Tagung in Görlitz widmet sich neuen Forschungen zur Fotografie in Sachsen und der Lausitz.

„Im Moment. Neue Forschungen zur Fotografie aus Sachsen und der Lausitz“ – das ist der Titel einer Tagung im März in Görlitz. An Fotografie interessierte Gäste sind willkommmen. Veranstaltet wird sie von den Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur, dem Kunstfonds, den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften.

Die Tagung vom 8. bis 10. März im Barockhaus Neißestraße 30 begleitet die Sonderausstellung „Im Moment“, die noch bis zum 15. April im Kaisertrutz zu besichtigen ist.

Geplant sind neben Vorträgen namhafter Referenten Diskussionen, ein Künstlergespräch mit Jürgen Matschie und Marcel Noack über Lausitz-Blicke sowie ein Rundgang zu Orten der Fotografiegeschichte von Görlitz. Es geht unter anderem um die Fotogeschichte nach der Wende am Beispiel Tschechiens, um DDR-Boheme in der Oberlausitz anhand des Bildwerks von Gerhard Borchert, um Fotografie und Poesie, um Modefotografie in der DDR sowie um Fotografien sächsischer Bergbaufolge- und Industrielandschaften um die Zeit von 1920.

Die an der Tagung Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind zu richten an museum@goerlitz.de.

(red/dh)