ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:06 Uhr

Komparsen gesucht
Drehstart für neuen Wolfsland-Krimi

Yvonne Catterfeld und Götz Schubert stehen seit 2015 in Görlitz für die Wolfsland-Krimis vor der Kamera.
Yvonne Catterfeld und Götz Schubert stehen seit 2015 in Görlitz für die Wolfsland-Krimis vor der Kamera. FOTO: Pawel Sosnowski
Görlitz. Seit dem Wochenende werden in der Lausitz Komparsen für den fünften Teil der Serie gesucht. Von Bodo Baumert

In der Neißestadt sollen in wenigen Tagen die Dreharbeiten für einen neuen Wolfslandkrimi mit Yvonne Catterfeld und Götz Schubert beginnen. Ein Filmdienstleister hat am Samstag mit der Suche nach Komparsen begonnen. „Von Anfang Mai bis Anfang Juni wird in und um Görlitz der fünfte Teil der MDR-Degeto-Produktion Wolfsland gedreht“, sagt Laura Mangels, die bereits beim letzten Wolfsland-Dreh für die Komparsensuche zuständig war.

Gesucht werden Frauen und Männer zwischen 20 und 60 Jahren, vor allem Talente, die bereits Komparsenerfahrung als Polizistinnen und Polizisten oder Spurensicherung haben. Interessenten sollten zwischen 8. Mai und 7. Juni verfügbar sein.

Der Mitteldeutsche Rundfunk hat den bevorstehenden Drehstart bisher nicht bestätigen wollen. Dass die Serie um die Wolfsland-Krimis aber weitergehen sollte, steht seit Längerem fest. „Die nächsten beiden Teile sind schon in Planung“, hatte Produzentin Jutta Müller im November nach Abschluss der Dreharbeiten für den vierten Teil angekündigt – sehr zur Freude von Hauptdarstellerin Catterfeld. „Ich möchte unbedingt wieder nach Görlitz kommen“, sagte sie schon damals. Der dritte und auch der vierte Wolfsland-Krimi werden Ende Mai in der ARD laufen, jeweils am Donnerstagabend zur besten Sendezeit.

Der dritte Teil aus Görlitz heißt „Der steinerne Gast“. Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld), Burkhard „Butsch“ Schulz (Götz Schubert) und Uli „Jakob“ Böhme (Jan Dose) untersuchen hier die Leiche, die den Fall ins Rollen bringt. Zu sehen ist der Krimi am 24. Mai in der ARD.
Der dritte Teil aus Görlitz heißt „Der steinerne Gast“. Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld), Burkhard „Butsch“ Schulz (Götz Schubert) und Uli „Jakob“ Böhme (Jan Dose) untersuchen hier die Leiche, die den Fall ins Rollen bringt. Zu sehen ist der Krimi am 24. Mai in der ARD. FOTO: Steffen Junghans / MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans

Der fünfte Teil, für den die Dreharbeiten nun beginnen sollen, wird „Das heilige Grab“ heißen und damit auch wieder eine der Besonderheiten von Görlitz in den Blick nehmen. Ganz so hatten es die Planer 2015 vorgesehen.